Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Die Fledermaus

Die Fledermaus

Operette in drei Akten (1874)
Musik von Johann Strauss
Text von Carl Haffner und Richard Genée, nach Henri Meilhac und Ludovic Halévy
In deutscher Sprache

Eine Neuproduktion des Theater an der Wien

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Cornelius Meister
Inszenierung Philipp Himmelmann
Bühne Johannes Leiacker
Kostüme Gesine Völlm
Licht Thomas Roscher
Choreografie Thom Stuart
Gabriel von Eisenstein Kurt Streit
Rosalinde Nicola Beller Carbone
Adele Juanita Lascarro
Dr. Falke / Frosch Florian Boesch
Prinz Orlofsky Jacek Laszczkowski
Alfred Rainer Trost
Frank, Gefängnisdirektor Markus Butter
Dr. Blind Erik Årman
Ida Swintha Gersthofer
Chorsoli Milena Arsovska, Johanna Aschenbrenner, Astrid Juhls, Rie Kunikado, Sarah Nicholson, Natalie Ritt, Katja Scheibenpflug, Katrin Targo, Carmen Wiederstein, David Robinson, Christoph Wutti, Gebhard Heegmann, Marcell Krokovay
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Tänzer Barbora Kohoutková
Tänzer Paul Kellner
Tänzer Anderson Pinheiro da Silva
Tänzer Sébastien Thill
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Juli 2010     
15 17
20 22 25
27 29

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Sébastien Thill

Tänzer

Der Franzose Sebastién Thill wurde ab 1986 an der L’École de Danse de l’Opéra de Paris ausgebildet und 1991 ins Ballet de l’Opéra de Paris aufgenommen, wo er u.a. Choreografien von Rudolf Nurejev, Maurice Béjart, George Balanchine und Roland Petit tanzte. 2001 wechselte er zum Hamburg Ballett, wo er u.a. in Winterreise, Artus und Parzival auftrat. Weiters tanzte er u.a. Patrick Kings L’Après-midi d’un Faune, Le Voyage du Prince enchanté und Namasté sowie u.a. am Palais Garnier, an der Opéra Bastille, Théâtre du Châtelet, in New York, San Francisco, Kopenhagen, Barcelona, St. Petersburg, Hongkong und Tokio. Sebastién Thill ist u.a. in 2 Men (Berlinale Teddy Award), Qi (Friedrichstadtpalast) sowie als Prinz in Ambrosia von Patrick King (Cirque du Soleil), welcher für ihn Varuna (ein Solo en pointe) am Salon K kreierte, zu sehen. Am Theater an der Wien tanzte er zuletzt 2007.