Il complesso barocco - Agrippina

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Il complesso barocco - Agrippina



Premiere: Samstag, 26.09.2009 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Alan Curtis
Orchester Il Complesso Barocco
Agrippina Alexandrina Pendatchanska
Nerone Tuva Semmingsen
Poppea Klara Ek
Ottone Iestyn Davies
Claudio Umberto Chiummo
Pallante Raffaele Costantini
Narciso, Giunone Antonio Giovannini
Lesbo Matteo Ferrara
  1. 26.09.2009
  2. 19:00

Matteo Ferrara

Lesbo

Matteo FerraraDer in Padua geborene Italiener Matteo Ferrara studierte Klavier und Gesang am Konservatorium in Adria (Rovigo). Derzeit arbeitet er mit Raina Kabaivanska am Istituto Orazio Vecchi-Antonio Tonelli in Modena. Er besuchte Meisterkurse an der Accademia Chigiana Siena und an der Accademia Rossiniana of Pesaro. Matteo Ferrara ist ein beliebter Interpret für Charakterrollen und arbeitet u.a. mit Dirigenten wie Gianluigi Gelmetti, Alberto Zedda, Vladimir Jurowski, Filippo Maria Bressan sowie mit Regisseuren wie Mario Monicelli, Gianfranco De Bosio, Marco Gandini und Italo Nunziata.

2003 debütierte er in Puccinis Gianni Schicchi mit dem Opera Studio Mimesis (Teatro Comunale Florenz) und 2005 als Don Alfonso (Mozart: Così fan tutte) mit der Accademia Chigiana (Teatro dei Rozzi Siena). Danach sang er Donizettis Don Pasquale in Treviso und Rovigo, Cancian (Wolf-Ferrari: I quattro rusteghi) in Pisa, Lucca, Livorno und Ravenna, Bob und Tom (Britten: The Little Sweeper) am Teatro Comunale in Modena sowie Papageno (Mozart: Die Zauberflöte) am Teatro Olimpico in Vicenza. Beim Rossini Festival in Pesaro war er als Barone di Trombonok (Il viaggio a Reims) zu erleben und auf einer Japan-Tournee mit dem Teatro dell’Opera Rom gab er den Sagrestano (Puccini: Tosca). Weiters sang er in Furlanis Il principe granchio am Teatro Comunale in Modena, Purcells The Fairy Queen in Mailand, Ernesto (Rossini: La gazza ladra) in Pesaro und debütierte u.a. in Massenets Werther in Sassari. Er sang in Puccinis Tosca in Rom, La bohème in Sassari und Mussorgskis Boris Godunov in Venedig. Konzertauftritte führten ihn von Europa nach Japan, Brasilien, Chile und Argentinien.

Zukunftspläne beinhalten neben einer Tournee mit Händels Agrippina durch Spanien und Italien Verdis La traviata in Venedig, Rossinis La gazza ladra in Bologna und Reggio Emilia sowie Piccinnis Il finto turco in Vicenza.