Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Edita Gruberova

Edita Gruberova

Besetzung

Schauspieler Rolle
Sopran Edita Gruberova
Orchester Wiener KammerOrchester
Musikalische Leitung Andriy Yurkevych
  1. 12.12.2009
  2. 19:30

Andriy Yurkevych

Musikalische Leitung

Andriy YurkevychDer im ukrainischen Zboriv geborene Dirigent schloss sein Studium an der Musikakademie in Lviv (Lemberg) ab und gewann u. a. den Nationalen S. Tuchak Preis in Kiew. Anschließend setzte er seine Studien bei Alberto Zedda und Gianluigi Gelmetti an der Accademia Musicale Chigiana di Siena fort.1996 wurde er an das Nationaltheater von Lemberg engagiert, wo er u. a. die Verdi-Opern Aida, Nabucco, Il Trovatore, La Traviata und Otello, die Puccini-Opern La Bohème, Tosca und I Pagliacci (Leoncavallo), Carmen (Bizet) sowie viele Werke des russischen Repertoires dirigierte. Er leitet das Kammerorchester Cluster, mit dem er bei vielen Festivals u. a. in Vilnius, Kiew und Ljubljana gastiert hat und ist derzeit Generalmusikdirektor in Odessa. 2005 debütierte er in Rom mit Tschaikowskis Schwanensee, dirigierte am Théâtre Royal de la Monnaie Mussorgskis Boris Godunow sowie am Teatro Municipal in Santiago Donizettis La fille du régiment und feierte einen großen Erfolg mit Bellinis Norma am Teatro Massimo in Palermo, den er im Februar 2009 bei einer konzertanten Aufführung mit Edita Gruberova in Berlin wiederholen konnte. Er debütiert im Juni 2010 an der Semperoper Dresden mit Donizettis Lucrezia Borgia. An der Bayerischen Staatsoper dirigierte er in der Spielzeit 2009 / 10 Rossinis Il Barbiere di Siviglia und in Brüssel Verdis La Forza del destino. Zukunftspläne beinhalten u. a. Auftritte in St. Gallen, Athen und eine Einladung zum Menuhin Festival in Gstaad sowie Donizettis La fille du regiment in San Francisco mit Juan Diego Florez und Konzerte in Mailand mit dem Orchestra dei Pomeriggi Musicali, Bellinis Norma in Mannheim und Duisburg, Donizettis L’elisir d’Amore in Bologna und Tschaikowskis Eugen Onegin in Düsseldorf. Andriy Yurkevich ist seit kurzem Generalmusikdirektor in Odessa.