Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Fischer, Adam

Silvesterkonzert "Die Schöpfung"

Eine Koproduktion zwischen dem Theater an der Wien und dem Palace of Arts Budapest

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Adam Fischer
Orchester Freiburger Barockorchester
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Sopran Annette Dasch
Tenor Michael Schade
Bass Hanno Müller-Brachmann
  1. 31.12.2009
  2. 19:30

Adam Fischer

Musikalische Leitung

Fischer, AdamAdam Fischer studierte Komposition und Dirigieren in Budapest und Wien bei Hans Swarovsky, war Generalmusikdirektor in Freiburg, Kassel sowie Mannheim und ist seit 2007 Künstlerischer Leiter der Ungarischen Staatsoper. Engagements führen ihn regelmäßig an die großen Opernhäuser Europas und der USA. Der Beginn seiner Zusammenarbeit mit der Wiener Staatsoper geht ins Jahr 1973 zurück, wo er eine Reihe von Neuproduktionen leitete. 1984 debütierte er an der Opéra National de Paris mit Strauss’ Der Rosenkavalier, 1986 am Teatro alla Scala mit Mozarts Die Zauberflöte, an der Metropolitan Opera mit Verdis Otello und am Royal Opera House Covent Garden mit Strauss’ Die Fledermaus. 2001 dirigierte er Wagners Der Ring des Nibelungen in Bayreuth, wofür er von der Zeitschrift Opernwelt zum Dirigenten des Jahres gewählt wurde. Im Konzertsaal tritt er u.a. mit den Wiener Philharmonikern, Wiener Symphonikern, Tonhalle-Orchester Zürich, Orchestre de Paris, London Philharmonic, Philharmonia Orchestra London, Royal Philharmonic, Chicago und Boston Symphony Orchestra, Tokyo Metropolitan Orchestra, NHK Symphony Orchestra, der Ungarischen Nationalphilharmonie und dem Ungarischen Rundfunkorchester, dessen Chefdirigent er seit 2006 ist, auf.

1987 war Adam Fischer Mitinitiator der Haydn Festspiele Eisenstadt, für die er die Österreichisch-Ungarische Haydn-Philharmonie gründete. Mit diesem Orchester spielte er sämtliche Haydn Symphonien (Nimbus Records) ein. Die Aufnahmen von Goldmarks Die Königin von Saba (Hungaroton) und Bartóks Herzog Blaubarts Burg (CBS/Sony) wurden mit dem Grand Prix du Disque ausgezeichnet. 2008 erhielt er den ECHO-Klassik für die Neueinspielung der Haydn-Symphonien 88 und 101 mit der Haydn-Philharmonie. Seit 1998 ist er Chefdirigent des Danish National Chamber Orchestra in Kopenhagen. 2009 dirigierte Adam Fischer Mozarts Così fan tutte in einer Inszenierung von Claus Guth in Salzburg. 2009/10 dirigierte er u.a. Dallapiccolas Il prigioniero in Amsterdam, Verdis Il trovatore und Mozarts La clemenza di Tito in Zürich, Der Rosenkavalier an der MET sowie Mozarts Don Giovanni und Verdis Otello in Wien. Am Theater an der Wien dirigierte er zuletzt das Freiburger Barockorchester zu Silvester 2009 bei Haydns Die Schöpfung.