Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Anne Sofie von Otter

La Grande-Duchesse de Gerolstein

Operá-bouffe in drei Akten (1867)
Musik von Jacques Offenbach (1819-1880)
Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Hervé Niquet
Orchester kammerorchesterbasel
Tenor / Sprecher Christoph Homberger
Mezzosopran Anne Sofie von Otter
Sopran Agata Wilewska
Tenor Norman Reinhardt
Tenor Karl-Heinz Brandt
Tenor Rolf Romei
Chor Ensemble des Opernchores des Theater Basel
  1. 08.01.2010
  2. 19:30

Rolf Romei

Tenor

Rolf RomeiDer Schweizer Rolf Romei studierte Gesang in Winterthur und Karlsruhe. Seit 1997 ist er Privatschüler von Nicolai Gedda. Er war Gewinner und Preisträger mehrerer Wettbewerbe und Förderpreise und pflegt neben der Bühne ein breites Konzert- und Liedrepertoire.
1996  bis 1999 war er am Theater St. Gallen engagiert, wo er u.a. in Strauß’ Eine Nacht in Venedig, in Rossinis Il barbiere di Siviglia sowie in der Uraufführung Stichtag von Daniel Fueter zu hören war. 2002 bis 2004 gehörte Rolf Romei zum Ensemble des Theater Augsburg, wo er Partien wie Don Ottavio (Mozart: Don Giovanni), Fenton (Verdi: Falstaff), Don Ramiro (Rossini: La cenerentola), Narraboth (Strauss: Salome) und Walther von der Vogelweide (Wagner: Tannhäuser) sang. Außerdem gastierte er am Stadttheater Bern (Flotow: Martha), debütierte an der Staatsoper Stuttgart und beim Edinburgh Festival (Händel: Alcina), am Staatstheater Darmstadt (Lortzing: Zar und Zimmermann, «Enrico») sowie an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf (Monteverdi: Il ritorno d’Ulisse in patria). Am Staatstheater Oldenburg sang er die Titelrolle in Mozarts La clemenza di Tito, den Belmonte (Die Entführung aus dem Serail), Nemorino (Donizetti: L’elisir d’amore) und Andres (Berg: Wozzeck).

Seit der Saison 2006/2007 gehört Rolf Romei zum Ensemble des Theater Basel und sang hier u. a. in Mozarts Don Giovanni, Die Entführung aus dem Serail und Zaïde /Adama, Bergs Wozzeck, Prokofjews L’amour des trois oranges, Lehàrs Das Land des Lächelns, die Titelpartie in Gounods Faust, Rodolfo in Puccinis La bohème, Der Maler/Der Neger in Bergs Lulu, Le Chevalier de la Force in Poulencs Dialogues des Carmélites sowie Dionysos in Wolfgang Rihms neuem Musiktheaterabend Drei Frauen.