Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

De Niese, Danielle

Händel-Arien & Concerti

Besetzung

Schauspieler Rolle
Sopran Danielle De Niese
Musikalische Leitung Giovanni Antonini
Orchester Il Giardino Armonico
  1. 24.01.2010
  2. 19:30

Il Giardino Armonico

Orchester

il Giardino Armonico

Il Giardino Armonico wurde 1985 in Mailand gegründet und vereint Musiker, die sich auf das Spielen von Originalinstrumenten spezialisiert haben. Das Repertoire des Ensembles umfasst die Vokal- und Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts, und je nach Anforderung des Programms setzt sich das Ensemble aus 3 bis 30 Musikern zusammen. Durch seine zahlreichen Auftritte bei internationalen Musikfestivals in Europa, Israel, USA, Südamerika, Kanada, Australien, Neuseeland, Japan und Malaysien ist das Ensemble weltweit bekannt geworden. il Giardino Armonico trat u.a. an der Alte Oper Frankfurt, der Staatsoper Berlin, im Gewandhaus in Leipzig, im Concertgebouw in Amsterdam, der Wigmore Hall in London, der Tonhalle in Zürich, im Musikverein und Konzerthaus in Wien, im Théâtre du Champs-Élysées in Paris, im Auditorio Nacional in Madrid, im Teatro San Carlo in Neapel, in der Carnegie Hall in New York, im Sydney Opera House, im Bolshoi Theater in Moskau sowie im Teatro Colón in Buenos Aires auf.

Il Giardino Armonico arbeitet mit vielen bekannten Sängern und Solisten wie Cecilia Bartoli, Katia und Marielle Labèque, Viktoria Mullova, Giuliano Carmignola, Eva Mei, Sara Mingardo, Bernarda Fink, Magdalena Kožená, Christoph Prégardien, Sumi Jo, Lynne Dawson und Christophe Coin zusammen. Das Ensemble nahm an verschiedenen Produktionen teil, u.a. Monteverdis L’Orfeo, Pergolesis La serva padrona, Contis Oratorium Il martirio di San Lorenzo, Händels Agrippina, Il Trionfo del Tempo e del Disinganno und La Resurrezione sowie Hasses Oratorium I Pellegrini al Sepolcro di Nostro Signore.

Das Ensemble hat mehrere Jahre exklusiv für Teldec Classics aufgenommen. Seine Einspielungen mit Werken Vivaldis sind mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden, u.a. den Diapason d’Or, den Choc de la Musique und den Grand Prix des Discophiles. 1999 erschien The Vivaldi Album mit Cecilia Bartoli für Decca und 2000 die CD Viaggio musicale mit Werken italienischer Komponisten des 17. Jahrhunderts. Zuletzt erschien die Aufnahme Vivaldi Concerti per Violoncello mit Chistophe Coin bei Naive. Zuletzt waren sie beim OsterKlang 2007 mit Giovanni Antonini zu hören.