Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop



Premiere: Samstag, 03.06.2006 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Daniel Harding
Inszenierung Patrice Chéreau
Bühnenbild Richard Peduzzi
Kostüme Caroline de Vivaise
Licht Bertrand Couderc
Orchester Mahler Chamber Orchestra
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Fiordiligi Erin Wall
Dorabella Elina Garanca
Guglielmo Stéphane Degout
Ferrando Shawn Mathey
Despina Marie McLaughlin
Don Alfonso Ruggero Raimondi
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Juni 2006      03
05 07 09 11

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Elina Garanca

Dorabella

Elina Garanca stammt aus Riga und studierte Gesang an der Musikakademie von Lettland sowie bei Irina Gavrilovici in Wien. 1988 wurde sie von der Lettischen Nationaloper ausgewählt, Giovanna Seymour in Donizettis Anna Bolena in Athen und Bukarest zu singen. Daraufhin folgte ein Engagement am Staatstheater in Meiningen, wo man sie u. a. als Orlofsky (Strauß: Die Fledermaus), Octavian (Strauss: Der Rosenkavalier) und Maddalena (Verdi: Rigoletto) hören konnte. 1999 war Elina Garanca Preisträgerin des Mirjam Helin-Gesangswettbewerbs und erreichte einen Finalplatz beim BBC Cardiff Singer of the World-Gesangswettbewerb. Ein Jahr später debütierte sie als Rosina in Rossinis Il barbiere di Siviglia beim Sigulda Festival. Mit derselben Partie war sie auch an der Frankfurter Oper zu hören, deren Ensemble sie bis 2002 angehörte. An der Wiener Staatsoper debütierte sie 2003 als Lola in Mascagnis Cavalleria rusticana. Weiters umfasst ihr Repertoire u. a. Dorabella (Mozart: Così fan tutte), Niklausse (Offenbach: Les Contes d´Hoffmann) Bersi (Giordano: Andrea Chénier) und Meg Page (Verdi: Falstaff). Gastauftritte führten die Mezzosopranistin u. a. an die Metropolitan Opera in New York, an das Teatro alla Scala di Milano, die Opéra national de Paris, die Bayerische Staatsoper, die Deutsche Staatsoper Berlin und die Los Angeles Opera. Ihre Diskographie umfasst verschiedene Recitals sowie Vivaldis Oper Il Bajazet.