Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Osterklang´10: 3Adieux

Handlung

Premiere
Sonntag, 28. März 2010
19:30 bis ca. 21:00 Uhr (keine Pause)
Theater an der Wien

Datum auswählen:

Mo Di Mi Do Fr Sa So
März 2010
28
29

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Handlung

Der Tanzabend 3Adieux ist eine Begegnung zweier eigenwilliger Ausnahmekünstler: der mathematischen und gleichzeitig expressiven Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker und des französischen Choreografen Jérôme Bel, Schöpfer von umstrittenen Performances wie The Show Must Go On. Durch regelmäßige Gespräche über ihre Arbeiten haben die beiden zueinander gefunden. Sie verbindet ihre unendliche Neugier nach dem, was ein menschlicher Körper auf der Bühne alles ausdrücken, abbilden und produzieren kann.

Ausgangspunkt für 3Adieux ist der letzte Teil von Gustav Mahlers Lied von der Erde, jenem sechsteiligen Zyklus, den er in den Schicksalsjahren 1907-09 auf Nachdichtungen altchinesischer Lyrik von Hans Bethge komponierte. Die komplexe und mysteriöse Partitur wehrt sich auf den ersten Blick hartnäckig gegen die oben genannte und von Anne Teresa De Keersmaeker sowie Jérôme Bel angestrebte Körperlichkeit. In 3Abschied erklingt aus Mahlers Werk nur der Schlussteil, der Abschied, in einer dreifachen Wiederholung. 3Abschied ist ein Werk über Stille, über Verschwiegenheit und über Verwunderung, die in die szenische Realität eines Körpers übersetzt werden.

„Gerade wegen der Gefahr, in eine Wiederholung zu geraten, wie auch der Titel bereits aussagt, werden wir unser Herzblut in dieses Stück legen. Wir werden versuchen, es zu verstehen und zu erfassen. Es wird sich uns nicht leicht erschließen, aber genauso wie Gustav Mahler, der sich nicht fürchtete, als er mit dem Tod konfrontiert wurde, werden auch wir uns nicht fürchten.“ (Anne Teresa De Keersmaeker und Jérôme Bel)