DIE NEUEN ABOS für 2015/16 sind da!
Nähere Informationen

OsterKlang '15

20% SPAREN beim Kauf von derselben Anzahl von Karten für drei Veranstaltungen (ausgenommen Frühling in Wien)!
Mehr Informationen

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Semele

Semele

Oratorium in drei Akten (1744)
Musik von Georg Friedrich Händel

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung William Christie
Inszenierung Robert Carsen
Ausstattung Patrick Kinmonth
Licht Robert Carsen, Peter van Praet
Choreografie Philippe Giraudeau
Einstudierung Regie & Choreografie Elaine Tyler-Hall
Semele Cecilia Bartoli
Jupiter / Apollo Charles Workman
Cadmus/Somnus David Pittsinger
Ino Malena Ernman
Juno Birgit Remmert
Athamas Matthew Shaw
Iris Kerstin Avemo
Orchester Les Arts Florissants
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
September 2010
15 17 19
21

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Robert Carsen

Inszenierung

Carsen, RobertDer kanadische Regisseur ist weltweit einer der gefragtesten Regisseure. Zu seinen Arbeiten zählen u.a. Dialogues des Carmélites (Theater an der Wien, Covent Garden, La Scala, Madrid, Niederlande, Wien, Kanadische Oper, Köln, Antwerpen, Chicago, Nizza), Les Fetes Venetiennes, Platée (Opéra Comique, Paris), Rigoletto (Aix en Provence), Die Zauberflöte (Baden-Baden, Paris Opera), Don Giovanni (La Scala), Falstaff (Royal Opera, La Scala, Metropolitan Opera, Niederlande), Turn of the Screw (im Theater an der Wien, hier war er auch als Ausstatter tätig), Pique Dame (Zürich), ein Janáček Zyklus (Opéra National du Rhin), Die Liebe zu den drei Orangen (Berlin), Ariadne auf Naxos (München), L’incoronazione di Poppea und Rinaldo (Glyndebourne), Iphigénie en Tauride (San Francisco, Royal Opera, Madrid), La traviata (Wiedereröffnung von La Fenice), Wagners Ring (Köln, Venedig, Shanghai, Barcelona) und zahlreiche Produktionen für die Pariser Oper. Zu seinen Theaterarbeiten zählen Mother Courage (Mailand) und Rosencrantz and Guildenstern Are Dead (New York). Außerdem inzenierte er Musicals von Webber, z.B. The Beautiful Game (West End), Sunset Boulevard (UK Tour), Candide (Théâtre du Châtelet, ENO, La Scala) und My Fair Lady (Théâtre du Châtelet, Mariinsky Theatre). Weitere Arbeiten umfassen Designs für verschiedene Museen wie die Ausstellung “Der Impressionismus und die Mode” im Musée d’Orsay und in Chicago.