Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Ariadne auf Naxos

Ariadne auf Naxos

Oper in einem Aufzug nebst einem Vorspiel
Musik von Richard Strauss
Libretto von Hugo von Hofmannsthal

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Bertrand de Billy
Regie Harry Kupfer
Bühne Hans Schavernoch
Kostüm Yan Tax
Licht Hans Toelstede
Videodesign Thomas Reimer
Der Haushofmeister Michael Maertens
Ein Musiklehrer Jochen Schmeckenbecher
Der Komponist Heidi Brunner
Der Tenor / Bacchus Johan Botha
Ein Offizier Erik Årman
Ein Tanzmeister Jürgen Sacher
Ein Perückenmacher Andreas Jankowitsch
Lakai Johannes Wiedecke
Zerbinetta Mari Eriksmoen
Primadonna / Ariadne Anne Schwanewilms
Primadonna / Ariadne (20. & 22. Oktober 2010) Kirsten Blanck
Harlekin Nikolay Borchev
Scaramuccio Nicholas Watts
Brighella Charles Reid
Truffaldin Simon Bailey
Najade Hendrickje van Kerckhove
Dyrade Maria Radner
Echo Violet Noorduyn
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Oktober 2010
09
11 14 17
20 22

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Kirsten Blanck

Primadonna / Ariadne (20. & 22. Oktober 2010)

Die deutsche Sopranistin begann ihre Karriere u.a. als Königin der Nacht (Mozart: Die Zauberflöte) an den großen deutschsprachigen Opernhäusern und in Japan. Neben Rollen von Mozart und Verdi sang sie viele Werke von Strauss, u.a. Aminta (Die schweigsame Frau) an der Semperoper Dresden, Sophie (Der Rosenkavalier) an der Wiener Staatsoper und in San Francisco, Zerbinetta (Ariadne auf Naxos) am Teatro alla Scala unter Giuseppe Sinopoli, an der Deutschen Oper am Rhein und an der Oper Frankfurt. Sie gastierte u.a. bei den Salzburger Festspielen als Xanthe (Die Liebe der Danae) und vollzog 2001/02 den Fachwechsel in das Jugendlich - Dramatische Fach.
Seither hat sie ihr Strauss – Repertoire u.a. 2008 um Kaiserin (Die Frau ohne Schatten), mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra mit dessen Vier letzte Lieder unter Vassily Sinaisky und jüngst Ariadne (Ariadne auf Naxos) erweitert.
Seit 2004 sang sie Leonore (Beethoven: Fidelio) u.a. an der Oper Köln, wo sie auch Sieglinde (Wagner: Der Ring des Nibelungen), Elsa (Lohengrin) und Rosalinde (Strauß: Die Fledermaus) gestaltete. Weiters hat sie ihr Repertoire mit Elisabeth (Tannhäuser), Senta (Der fliegende Holländer) und Puccinis Turandot erweitert, welche sie jüngst an der English National Opera in London sang.