Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Il postino

Il postino

Oper in drei Akten (2010)
Musik von Daniel Catán
Basierend auf der Novelle von Antonio Skármeta
und dem Film von Michael Radford

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Jesús López-Cobos
Inszenierung Ron Daniels
Ausstattung Riccardo Hernández
Licht Jennifer Tipton
Projektion Philip Bussmann
Choreographie David Bridel
Pablo Neruda Plácido Domingo
Matilde Neruda Cristina Gallardo-Domás
Mario Ruoppolo Israel Lozano
Beatrice Amanda Squitieri
Giorgio Federico Gallar
Dona Rosa Géraldine Chauvet
Di Cosimo Gregorio González
Marios Vater Gabriel Lautaro Osuna
Cura Alexander Kaimbacher
Thugs Juan Sebastian Acosta, Guillermo Pereyra, David Robinson, Christian Kostal
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Dezember 2010
09 11
14 18
21

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Gregorio González

Di Cosimo

Der mexikanische Bariton war unlängst in der Uraufführung von Cátans Il Postino an der Los Angeles Opera zu sehen, wo er über ein Dutzend Rollen u.a. in Uraufführungen und beim 20th Anniversary Gala Concert mit Plácido Domingo and Friends sang. In Europa ist er am Concertgebouw und an De Nederlandse Opera, in den USA u.a. an der Virginia Opera, am Opera Theatre of St. Louis, an der Connecticut Opera, San Diego Opera, an der Opera de Panamá (100. Jahrestag des Teatro Nacional) und beim Ojai International Festival als König (Orff: Die Kluge) unter Kent Nagano aufgetreten. Auszeichnungen beinhalten u.a. den 1. Preis beim Gerda Lissner, Violetta Dupont und Palm Springs Wettbewerb sowie weitere Preise bei der Licia Albanese-Puccini Foundation und der Loren L. Zachary Society. Am Theater an der Wien debütierte er 2008 als Biszco Porras (Moreno-Torroba: Luisa Fernanda).