Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Il postino

Il postino

Oper in drei Akten (2010)
Musik von Daniel Catán
Basierend auf der Novelle von Antonio Skármeta
und dem Film von Michael Radford

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Jesús López-Cobos
Inszenierung Ron Daniels
Ausstattung Riccardo Hernández
Licht Jennifer Tipton
Projektion Philip Bussmann
Choreographie David Bridel
Pablo Neruda Plácido Domingo
Matilde Neruda Cristina Gallardo-Domás
Mario Ruoppolo Israel Lozano
Beatrice Amanda Squitieri
Giorgio Federico Gallar
Dona Rosa Géraldine Chauvet
Di Cosimo Gregorio González
Marios Vater Gabriel Lautaro Osuna
Cura Alexander Kaimbacher
Thugs Juan Sebastian Acosta, Guillermo Pereyra, David Robinson, Christian Kostal
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Dezember 2010
09 11
14 18
21

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Gabriel Lautaro Osuna

Marios Vater

Gabriel Lautaro Osuna stammt aus einer Künstler- und Musikerfamilie in New Mexiko und sang bereits als Kind im heimatlichen Bergdorf Hymnen und Lamenti. Er lernte und studierte Flamenco-Gitarre in Spanien und arbeitete im Ausland u.a. mit Angelita Agujetas, Jose Fernandez, Curro Albaicín, Haroun Teboul, Jesus Montoya, Vicente Griego, Alfonso Gabarri (El Veneno), Mamak Khadem und Florence Riggs. Er hat viele Studioaufnahmen eingespielt und ist auf Dezeo, einem Ladino Album von Consuelo Luz auch zu hören. Gabriel Lautaro Osuna sang u.a. bei der World Expo in Hannover und beim Festival Les Orientales in Saint-Florent-le-Vieil sowie in den Zigeunerhöhlen in Granada. Darüber hinaus tritt er regelmäßig beim renommierten Festival Flamenco Internacional in Albuquerque New Mexiko auf. Gabriel Lautaro Osuna lebt in Los Angeles, wo er mit der Gruppe Encuentro auftritt.