Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Il postino

Il postino

Oper in drei Akten (2010)
Musik von Daniel Catán
Basierend auf der Novelle von Antonio Skármeta
und dem Film von Michael Radford

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Jesús López-Cobos
Inszenierung Ron Daniels
Ausstattung Riccardo Hernández
Licht Jennifer Tipton
Projektion Philip Bussmann
Choreographie David Bridel
Pablo Neruda Plácido Domingo
Matilde Neruda Cristina Gallardo-Domás
Mario Ruoppolo Israel Lozano
Beatrice Amanda Squitieri
Giorgio Federico Gallar
Dona Rosa Géraldine Chauvet
Di Cosimo Gregorio González
Marios Vater Gabriel Lautaro Osuna
Cura Alexander Kaimbacher
Thugs Juan Sebastian Acosta, Guillermo Pereyra, David Robinson, Christian Kostal
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Dezember 2010
09 11
14 18
21

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Alexander Kaimbacher

Cura

Der Kärntner Tenor Alexander Kaimbacher ist freischaffender Opern- und Konzertsänger und war 2007-10 im Ensemble der Wiener Staatsoper. Freiberuflich trat er u.a. an der Volksoper Wien, am Opernhaus Graz, in Klagenfurt, Meiningen, Luzern, Neapel, Rom, Zürich, am Teatro alla Scala, Gasteig München, Wiener Musikverein, Teatro Monumental Madrid, ACF New York & Washington, bei den Festspielen in Salzburg, Bregenz, Grafenegg, KlangBogen sowie beim Festival Israel auf. Sein Repertoire reicht von den lyrischen Partien Mozarts bis hin zu Charakterpartien von Wagner und Strauss. Er ist Spezialist für neue Musik. Alexander Kaimbacher sang unter Dirigenten wie Marcello Viotti, Silvain Cambreling, Walter Kobéra, Martin Haselböck, Manfred Honeck, Alfred Eschwé, Andres Orozco-Estrada, Christian Thielemann, Stefan Soltesz, Ulf Schirmer, Kirill Petrenko, Franz Welser-Möst sowie Seiji Ozawa.