Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Mihaela Ursuleasa

Silvester-Konzert 2010: Beethoven & Carmina Burana

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Erwin Ortner
Sopran Mari Eriksmoen
Mezzosopran Magdalena Anna Hofmann
Tenor Colin Lee
Bariton Daniel Schmutzhard
Klavier Mihaela Ursuleasa
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Kinderchor Gumpoldskirchener Spatzen
Musikalische Leitung Kinderchor Elisabeth Ziegler
  1. 31.12.2010
  2. 19:30

Daniel Schmutzhard

Bariton

Der österreichische Bariton studierte in Innsbruck bei Karlheinz Hanser und bei Ralf Döring an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Seit 2006 sang Daniel Schmutzhard als Mitglied der Volksoper Wien u.a. Papageno (Mozart: Die Zauberflöte), Ping (Puccini: Turandot), Marcello (Puccini: La Bohème), Dr. Falke (Strauss: Die Fledermaus) oder Figaro (Rossini: Il barbiere di Siviglia), Harlekin (Strauss: Ariadne auf Naxos).

Er hat u.a. mit Daniel Barenboim, Bertrand de Billy, Robert Carsen, Leopold Hager, René Jacobs, Josef Ernst Köpplinger, Franz Welser-Möst und Jossi Wieler gearbeitet. Er gastierte bei den Tagen der Alten Musik Innsbruck, bei den Salzburger Festspielen, bei der Glyndebourne Touring Opera, beim Festival Aix-en-Provence (Pagageno unter René Jacobs; diese Produktion ist jüngst auf CD bei harmonia mundi erschienen.), beim Carinthischen Sommer und an der Deutschen Staatsoper Berlin.
2010/11 wird er u.a. Danilo (Lehar: Die Lustige Witwe) an der Volksoper Wien und Harlekin (Strauss: Ariadne) an der Wiener Staatsoper singen. Ab 2011/12 ist er Mitglied der Oper Frankfurt.

Daniel Schmutzhard ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, u. a. des Mozart-Wettbewerbes in Salzburg und des Internationalen Gesangswettbewerbs Das Lied, infolge dessen er auch in Köln, Baden-Baden und im Wiener Musikverein Rezitale gab. Sein breites Konzertrepertoire reicht von den großen Oratorien und Messen des Barock über Mozart, Schubert, Schumann, Wolf, Fauré und Mahler bis in die zeitgenössische Musik.

Am Theater an der Wien sang er zuletzt 2008 in Poulencs Dialogues des Carmelites.