Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Castor et Pollux Kopfsujet

Castor et Pollux

Oper in einem Prolog und fünf Akten
Musik von Jean-Philippe Rameau
Libretto von Pierre Josephg Justin Bernard

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Christophe Rousset
Inszenierung Mariame Clément
Ausstattung Julia Hansen
Licht Bernd Purkrabek
Videodesign fettfilm
Castor Maxim Mironov
Pollux Dietrich Henschel
Télaire Christiane Karg
Phébé Anne Sofie von Otter
Jupiter Nicolas Testé
Grand Prêtre Pavel Kudinov
Mercure/Athlète Enea Scala
Cléone / une suivante d'Hebée / une ombre heureuse Sophie Marilley
Ensemble Les Talens Lyriques
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2011
20 22
24 26 28 30

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Mariame Clément

Inszenierung

Nach dem Literatur- und Kunstgeschichtsstudium an der École Normale Supérieure in Paris lebte die Französin Mariame Clément in den USA und in Berlin. Sie arbeitete als Regieassistentin an vielen Opernhäusern Europas, gewann 2003 den 3. Preis beim Europäischen Wettbewerb für Opernregie in Wiesbaden und debütierte als Regisseurin 2004 mit Rossinis Il Signor Bruschino und Puccinis Gianni Schicchi in Lausanne. Es folgten Inszenierungen von Verdis La Traviata und La Bohème in Bern, Rebel & Francœurs Pirame et Thisbé in Nantes, Rossinis Le Comte Ory in Athen, Verdis Rigoletto in Nancy, Rossinis Il Viaggio à Reims und Il barbiere di Siviglia in Bern, Oviedo und Tel-Aviv, Offenbachs La Belle Hélène, Massenets Werther, Rameaus Platée in Straßburg und Cavallis Giasone in Antwerpen/Gent. Zukunftspläne beinhalten u.a. Gounods Faust in Graz, Donizettis Don Pasquale in Glyndebourne und Strauss’ Der Rosenkavalier in Straßburg.