Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Castor et Pollux Kopfsujet

Castor et Pollux

Oper in einem Prolog und fünf Akten
Musik von Jean-Philippe Rameau
Libretto von Pierre Josephg Justin Bernard

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Christophe Rousset
Inszenierung Mariame Clément
Ausstattung Julia Hansen
Licht Bernd Purkrabek
Videodesign fettfilm
Castor Maxim Mironov
Pollux Dietrich Henschel
Télaire Christiane Karg
Phébé Anne Sofie von Otter
Jupiter Nicolas Testé
Grand Prêtre Pavel Kudinov
Mercure/Athlète Enea Scala
Cléone / une suivante d'Hebée / une ombre heureuse Sophie Marilley
Ensemble Les Talens Lyriques
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2011
20 22
24 26 28 30

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Maxim Mironov

Castor

Der im russischen Tula geborene Tenor sang u.a. beim Opera Festival in Pesaro Rossinis Cantata di Canova, Lindoro (L’italiana in Algeri) in Madrid, Aix-en-Provence, Neapel, Luxemburg und Pesaro, Don Ramiro (La cenerentola) am Théâtre des Champs-Elysées sowie Libenskof (Il viaggio a Reims) in Glyndebourne, Madrid, Bilbao, Brüssel und bei der Japan Opera Foundation unter Alberto Zedda, Glucks Orphée et Eurydice in Toulon, Conte Almaviva (Il barbiere di Siviglia) u.a. in Las Palmas, Ferrando (Mozart: Così fan tutte) an der Vlaamse Opera und in Palermo sowie Belmonte (Die Entführung aus dem Serail) an der Vlaamse Opera. Zukunftspläne beinhalten La cenerentola in Hamburg und an der Opéra de la Bastille, Aubers La muette de Portici an der Opéra Comique in Paris, L’italiana in Algeri an der Wiener Staatsoper und sein Debüt an der Los Angeles Opera mit Il turco in Italia.