DIE NEUEN ABOS für 2015/16 sind da!
Nähere Informationen

OsterKlang '15

20% SPAREN beim Kauf von derselben Anzahl von Karten für drei Veranstaltungen (ausgenommen Frühling in Wien)!
Mehr Informationen

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Kopfsujet The Rape of Lucretia

The Rape of Lucretia

Oper in zwei Akten (1946)
Musik von Benjamin Britten
Libretto von Ronald Duncan

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Sian Edwards
Inszenierung Keith Warner
Bühne & Kostüme Ashley Martin-Davis
Licht Mark Jonathan
Male Chorus Kim Begley
Female Chorus Angel Blue
Collatinus Jonathan Lemalu
Junius Markus Butter
Tarquinius Nathan Gunn
Lucretia Angelika Kirchschlager
Bianca Jean Rigby
Lucia Anja Nina Bahrmann
Orchester Klangforum Wien
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Februar 2011     
17 19
22 25 27

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Keith Warner

Inszenierung

Keith Warner ist einer der wichtigsten Regisseure unserer Zeit. Seine Arbeit führte ihn in den letzen Jahren nach Berlin, Wien, London, Kopenhagen, Brüssel, Frankfurt, Dresden, Hamburg, Warschau, Straßburg, Tokyo uvm. Inszenierungen bei Festspielen brachten ihn nach Bayreuth und Savonlinna sowie zuletzt nach Bregenz mit der Neuinszenierung von Umberto Giordanos Andrea Chénier und der Uraufführung von André Tchaikowskys Der Kaufmann von Venedig im Sommer 2013.
Eine besonders enge Zusammenarbeit verbindet Warner mit der Oper Frankfurt, wo er Brittens Death in Venice, Rossinis La cenerentola, Dallapiccolas Volo di notte/Il prigioniero, Reimanns Lear, Ades Tempest, Ildebrando Pizzettis Murder in the Cathedral und Verdis Falstaff erarbeitete. Auch mit dem Theater an der Wien arbeitet er eng zusammen und inszenierte dort u.a. Blochs Macbeth, Mozarts Don Giovanni, Schulhoffs Flammen, Haydns Orlando Paladino, Janáceks Katja Kabanová, Donizettis Lucrezia Borgia und zuletzt Hindemiths Mathis der Maler.
Im Londoner Royal Opera House feierte besonders seine Inszenierung von Bergs Wozzeck große Erfolge und wurde mit dem Olivier Award als beste Opernproduktion 2003 ausgezeichnet. Eine Wiederaufnahme war im Herbst 2013 zu sehen.
Zukünftige Engagements führen Warner nach Frankfurt mit Humperdincks Hänsel und Gretel, nach Karlsruhe mit Parsifal und zur Welsh National Oper mit Peter Pan sowie nach Wien, London und Dresden.
Im Theater an der Wien inszenierte Keith Warner zuletzt Hindemiths Mathis der Maler.