Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang 2011 Sujet

Asrael

Im Rahmen des OSTERKLANG 2011

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Peter Schneider
Orchester Wiener Philharmoniker
Mezzosopran Dagmar Pecková
  1. 15.04.2011
  2. 19:30

Peter Schneider

Musikalische Leitung

Der gebürtige Wiener Peter Schneider war mit zehn Jahren Mitglied der Wiener Sängerknaben, mit denen er auf zahlreiche Konzerttourneen ging und erste Bekanntschaft mit der Oper schloss. Er studierte an der damaligen Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien Komposition bei Karl Schiske und Dirigieren bei Hans Swarowsky.

1959 war er Korrepetitor am Landestheater Salzburg, 1961 wurde er Erster Kapellmeister an der Deutschen Oper am Rhein, 1978-85 war er Generalmusikdirektor in Bremen, wo er auch zum Honorarprofessor ernannt wurde. Seit dieser Zeit dirigiert er regelmäßig auch Konzerte. Von 1981 an dirigierte er 14 Jahre in Bayreuth (Wagner: Der fliegende Holländer, Lohengrin und als Einspringer für Georg Solti bei Der Ring des Nibelungen). 1985-87 war er weiters Generalmusikdirektor am Nationaltheater Mannheim, 1992-97 Chefdirigent der Bayerischen Staatsoper. 2000 trat er bei den Salzburger Festspielen auf. Seitdem geht Peter Schneider einer ausgedehnten Gastspieltätigkeit an allen renommierten Opernhäusern mit Schwerpunkten Wien und München nach. Vier Jahre in Folge wurde er von einer Kritikerjury in Barcelona zum Dirigenten des Jahres gewählt. Mit Mozarts Così fan tutte und Smetanas Die verkaufte Braut war er am Opernhaus Zürich zu erleben.

Diese Saison dirigiert er u.a. in Dresden (Beethoven: Fidelio, Strauss: Die schweigsame Frau), Wien (Fidelio, Capriccio, Parsifal, Der Rosenkavalier), Hamburg (Mozart: Le nozze di Figaro) und Zürich (Weber: Der Freischütz, Der Rosenkavalier). Er dirigiert weiters in den USA an der Metropolitan Opera, San Francisco Opera und in Tokio. Er ist über fünfzig Jahre am Theater tätig. Am Theater an der Wien, wo er bereits als Kind im Chor aufgetreten ist, debütierte er als Dirigent 2006 mit der Premiere von Mozarts Idomeneo, Re di Creta.