Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

OsterKlang 2011 Sujet



Premiere: Sonntag, 17.04.2011 - 20:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Walter Kobéra
Inszenierung Hendrik Müller
Bühne & Kostüme Matthias Werner
Choreographie Nikolaus Adler
Licht Norbert Chmel
Einstudierung Konzertchor Michael Grohotolsky
Einstudierung Knabenchor Johannes Mertl
Zelebrant Alexander Kaimbacher
Street People Rebecca Nelsen, Bibiana Nwobilo, Simona Eisinger, Anna Clare Hauf, Marion Fechter, Manuela Leonhartsberger, Marko Formanek, Abdul Candao, Martin Piskorski, Georg Leskovich, Dieter Kschwendt-Michel, Andreas Kammerzelt
Knabensolo Leonid Sushon
Chor Wiener Kammerchor (Ltg. Michael Grohotolsky)
Chor Opernschule der Wiener Staatsoper
Orchester amadeus ensemble-wien
Mo Di Mi Do Fr Sa So
April 2011
17
19 22
25

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Walter Kobéra

Musikalische Leitung

Walter Kobéra ist einer der führenden Dirigenten zeitgenössischen Musiktheaters, welcher durch die erfolgreichen Erst- und Uraufführungen unter seiner Leitung das Wiener Musikleben der letzten Jahre entschieden geprägt hat. Seit 1991 ist er musikalischer Leiter der Neuen Oper Wien, seit 1993 auch deren Intendant. Siebenjährig begann er das Violinstudium am Konservatorium der Stadt Wien, war ab 1978 war er Mitglied des Tonkünstler Orchester Niederösterreich, auch als Dirigent sowie musikalischer Assistent von Isaac Karabtchevsky und Fabio Luisi. 1986 gründete er das amadeus ensemble-wien, das sich in den letzten Jahren besonders auf zeitgenössisches Musiktheater spezialisiert hat.
Begeistert wurden von Presse und Publikum u.a. seine Interpretationen von Bergs Lulu, Brittens Billy Budd, Lachemanns Das Mädchen mit den Schwefelhölzern, Schedls Triptychon und Willis Schlafes Bruder. In Bratislava, Prag und Dublin leitete er zuletzt eine Neuproduktion von Strauss’ Ariadne auf Naxos. Mit den Festivals KlangBogen und OsterKlang verbindet Walter Kobéra eine langjährige Zusammenarbeit, wo er mit der Neuen Oper Wien regelmäßig in die Programmierung integriert ist.
Weiters kooperiert die Neue Oper Wien regelmäßig mit den Wiener Festwochen und dem Internationalen Kammeropern-Festival in Zwolle. 2006 dirigierte er die erste Koproduktion der Neuen Oper Wien mit den Bregenzer Festspielen und setzte diese Zusammenarbeit 2008 fort. Neben vielen Konzerten und Opernaufführungen liegen auch Rundfunkaufnahmen und CD-Einspielungen vor, darunter Brahms’ Ein Deutsches Requiem, Verdis Macbeth, Wagners Endlich Schluss und Dünsers Radek. Walter Kobéra ist Lehrbeauftragter für Moderne Musik an der Universität Wien.