Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

OsterKlang 2011 Sujet



Premiere: Sonntag, 17.04.2011 - 20:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Walter Kobéra
Inszenierung Hendrik Müller
Bühne & Kostüme Matthias Werner
Choreographie Nikolaus Adler
Licht Norbert Chmel
Einstudierung Konzertchor Michael Grohotolsky
Einstudierung Knabenchor Johannes Mertl
Zelebrant Alexander Kaimbacher
Street People Rebecca Nelsen, Bibiana Nwobilo, Simona Eisinger, Anna Clare Hauf, Marion Fechter, Manuela Leonhartsberger, Marko Formanek, Abdul Candao, Martin Piskorski, Georg Leskovich, Dieter Kschwendt-Michel, Andreas Kammerzelt
Knabensolo Leonid Sushon
Chor Wiener Kammerchor (Ltg. Michael Grohotolsky)
Chor Opernschule der Wiener Staatsoper
Orchester amadeus ensemble-wien
Mo Di Mi Do Fr Sa So
April 2011
17
19 22
25

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Alexander Kaimbacher

Zelebrant

Der Kärntner Tenor Alexander Kaimbacher ist freischaffender Opern- und Konzertsänger und war 2007-10 im Ensemble der Wiener Staatsoper. Freiberuflich trat er u.a. an der Volksoper Wien, am Opernhaus Graz, in Klagenfurt, Meiningen, Luzern, Neapel, Rom, Zürich, am Teatro alla Scala, Gasteig München, Wiener Musikverein, Teatro Monumental Madrid, ACF New York & Washington, bei den Festspielen in Salzburg, Bregenz, Grafenegg, KlangBogen sowie beim Festival Israel auf. Sein Repertoire reicht von den lyrischen Partien Mozarts bis hin zu Charakterpartien von Wagner und Strauss. Er ist Spezialist für neue Musik. Alexander Kaimbacher sang unter Dirigenten wie Marcello Viotti, Silvain Cambreling, Walter Kobéra, Martin Haselböck, Manfred Honeck, Alfred Eschwé, Andres Orozco-Estrada, Christian Thielemann, Stefan Soltesz, Ulf Schirmer, Kirill Petrenko, Franz Welser-Möst sowie Seiji Ozawa. Im Dezember 2010 tritt er am Theater an der Wien in der Europäischen Erstaufführung von Catáns Il postino auf.