Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Accademia-Olimpiade

Drama per musica in drei Akten (1735)
Musik von Giovanni Battista Pergolesi
Libretto von Pietro Metastasio

Premiere: Donnerstag, 24.02.2011 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Alessandro De Marchi
Ensemble Academia Montis Regalis
Clistene Carlo Vincenzo Allemano
Licida Jennifer Rivera
Megacle Olga Pasichnyk
Aristea Raffaella Milanesi
Argene Ann-Beth Solvang
Alcandro Martin Oro
Aminta Markus Brutscher
  1. 24.02.2011
  2. 19:00

Olga Pasichnyk

Megacle

Die gebürtige Ukrainerin studierte Klavier und Musikpädagogik in Rivne und Gesang in Kiev und Warschau. 1992 wurde sie Solistin an der Warschauer Kammeroper.
Sie ist u.a. am Théâtre des Champs-Élysées, an der Salle Pleyel, Concertgebouw, Berliner Konzerthaus und Palais des Beaux-Arts aufgetreten und sang viele Tourneen in Japan, USA und in Australien. 2005 sang sie bei der Eröffnung des Konzerthauses Josephine-Charlotte in Luxemburg die Uraufführung von Penderckis Symphonie Nr. 8.
Sie ist am Palais Garnier, an der Bayerischen Staatsoper, der Vlaamse Opera, am Aalto - Theater und am Grand Théâtre de Genève aufgetreten.
Ihre Rollen beinhalten u.a. Donna-Anna (Mozart: Don Giovanni) auf einer CD-Aufnahme mit dem Freiburger Barockorchester und René Jacobs, Contessa Almaviva (Le Nozze di Figaro) am Grand Théâtre du Luxembourg. Ihre Händel- Rollen beinhalten u.a. Almirena (Rinaldo) an der Vlaamse Opera und an der Bayerischen Staatsoper, Bellezza (Il trionfo del tempo e del disinganno) mit Marc Minkowski an der Salle Pleyel, in Düsseldorf und Granada, Semele in Essen und Cleopatra (Giulio Cesare in Egitto) in Warschau.
2008 debütierte sie als Blanche (Poulenc: Dialogues des Carmelites) an der Flanders Opera, sang Ännchen (von Weber: Der Freischütz) am Grand Theâtre de Genève, Cavallis La Calisto in München, Roxana (Szymanovski: Krol Roger) an der Opera de la Bastille und bei den Bregenzer Festspielen.
Ihre Zukunftspläne beinhalten u.a. Micaela (Bizet: Carmen) in Lille, Ilia (Idomeneo, Re di Creta) mit les Musiciens du Louvre, eine Rückkehr nach Innsbruck und nach Jesi in Pergolesis l’Olimpiade in zwei Produktionen (in Innsbruck mit Alessandro de Marchi und in Jesi mit Ottavio Dantone).
Sie hat u.a. mit dem Royal Philharmonic Orchestra of Flanders, La Grande Ecurie et La Chambre du Roy, The English Concert, mit dem Freiburger Barockorchester, Concerto Köln, der Academy of Ancient Music und der Akademie für Alte Musik Berlin unter K. Penderecki, T. Pinnock, M. Viotti, A. Spering und I. Bolton gearbeitet.
Sie ist vielfach auf CDs für Labels wie Naxos, Opus111 & Mdg dokumentiert.