Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Accademia-Olimpiade

Drama per musica in drei Akten (1735)
Musik von Giovanni Battista Pergolesi
Libretto von Pietro Metastasio

Premiere: Donnerstag, 24.02.2011 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Alessandro de Marchi
Ensemble Academia Montis Regalis
Clistene Carlo Vincenzo Allemano
Licida Jennifer Rivera
Megacle Olga Pasichnyk
Aristea Raffaella Milanesi
Argene Ann-Beth Solvang
Alcandro Martin Oro
Aminta Markus Brutscher
  1. 24.02.2011
  2. 19:00

Ann-Beth Solvang

Argene

Ann-Beth Solvang studierte in Stavanger und Oslo und gewann Auszeichnungen wie den Shell Preis und Ruud Wallenberg Music Preis. Sie war nach zwei Jahren Opernstudio Ensemblemitglied an der Staatsoper Hamburg und sang dort u.a. Silla (Pfitzner: Palestrina), Hänsel (Humperdinck: Hänsel und Gretel), Cherubino (Mozart: Le nozze di Figaro), Diana (Cavalli: La Calisto), Diane (Gluck: Iphigénie en Tauride), Mercédès (Bizet: Carmen), Bersi (Giordano: Andrea Chenier) sowie Flosshilde und Grimgerde in Wagners Ring des Nibelungen unter Simone Young (Regie: Claus Guth). Sie interpretierte die Partie der Miss Betty in der Uraufführung von Strasnoys Le Bal, mit der sie 2012 am Théâtre du Châtelet in Paris debütierte. Weitere Gastengagements führten die norwegische Mezzosopranistin u.a. als Ernesto (Haydn: Il mondo della luna) und Unulfo (Händel: Rodelinda) zum Baseler Barockorchester, als Page (R. Strauss: Salome) an die Opera Vest in Bergen, als Blumenmädchen (Wagner: Parsifal) an die Bayerische Staatsoper in München, als Grimgerde (Die Walküre) an die Oper Zürich und als Argene (Pergolesi: L’Olimpiade) zu den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. 2012 gab sie mit Monteverdis Il ritorno d’Ulisse in patria ihr Debüt an der Norwegischen Nationaloper in Oslo.

Ann-Beth Solvang ist Mitbegründerin des norwegischen Opern-Ensembles „Fjosopera“ (Oper in der Scheune), das Opern auf unterhaltsame Weise abseits von Opernhäusern aufführt.

Jüngste Höhepunkte waren u.a. Konzerte mit dem Norwegian Wind Ensemble sowie ihr Debüt an der Opéra Bastille in Paris als Grimgerde (Die Walküre) mit Philippe Jordan. Im Sommer 2013 kehrte sie als Annio in Mozarts La clemenza di Tito zu den Festwochen der Alten Musik in Innsbruck zurück. Im Theater an der Wien war Ann-Beth Solvang zuletzt in Berlioz’ Béatrice et Bénédict zu erleben.