Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Messiah Sujet

Musik von Georg Friedrich Händel
Libretto von Charles Jennens nach der Heiligen Schrift
© Julie May Queen

Premiere: Freitag, 27.03.2009 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Jean-Christophe Spinosi
Inszenierung Claus Guth
Ausstattung Christian Schmidt
Licht Jürgen Hoffmann
Dramaturgie Konrad Kuhn
Choreographie Ramses Sigl
Sopran Susan Gritton
Sopran Cornelia Horak
Knabensopran Martin Pöllmann
Tenor Richard Croft
Altus Bejun Mehta
Bass Florian Boesch
Tänzer Paul Lorenger
Gebärdendarstellerin Nadia Kichler
Ensemble Ensemble Matheus
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
März 2009     
27 29

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Cornelia Horak

Sopran

Die Wiener Sopranistin Cornelia Horak studierte am Goetheanistischen Konservatorium bei Hilde Rössel-Majdan. Sie ist Gewinnerin des internationalen s’Hertogenbosch-Wettbewerb. 1993-99 war sie am Tiroler Landestheater, bis 2000 an der Volksoper Wien und bis 2007 am Theater am Gärtnerplatz engagiert. Ihr Repertoire umfasst u.a. Fiordiligi (Mozart: Così fan tutte), Ann Trulove (Strawinski: The Rake’s Progress), Hanna Glawari (Lehár: Die lustige Witwe), Gefährtin (Nono: Intolleranza) sowie Prinz Orlofsky (Strauß: Die Fledermaus), für den sie für den Merkur-Theaterpreis nominiert wurde. Gastauftritte führten sie nach Patras, zu den Salzburger und Bregenzer Festspielen, zur Schubertiade Feldkirch sowie zum KlangBogen Wien. Cornelia Horak arbeitete u.a. mit Richard Hickox, Neville Marriner und Jordi Savall. Bei Gramola erschien eine CD mit Werken von Schubert, Haydn, Respighi und Brahms.