DIE NEUEN ABOS für 2015/16 sind da!
Nähere Informationen

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Turn SP Illustratione ohne Worte

The Turn of the Screw

Oper in einem Prolog und zwei Akten (1954)
Musik von Benjamin Britten
Libretto von Myfanwy Piper nach der Erzählung von Henry James

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Cornelius Meister
Inszenierung Robert Carsen
Ausstattung Robert Carsen, Luis Carvalho
Licht Robert Carsen, Peter van Praet
Video Finn Ross
Dramaturgie Ian Burton
The Prologue | Peter Quint Nikolai Schukoff
The Governess Sally Matthews
Mrs. Grose Ann Murray
Miss Jessel Jennifer Larmore
Flora Eleanor Burke (14., 17., 21. & 27.9) | Julia Storm (19. & 24.9.)
Miles Teddy Favre-Gilly (14., 17., 21. & 27.9.) | Stefan Leadbeater (19. & 24.9)
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Mo Di Mi Do Fr Sa So
September 2011
14 17
19 21 24
27

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Robert Carsen

Inszenierung

Carsen, RobertDer kanadische Regisseur ist weltweit einer der gefragtesten Regisseure. Zu seinen Arbeiten zählen u.a. Dialogues des Carmélites (Theater an der Wien, Covent Garden, La Scala, Madrid, Niederlande, Wien, Kanadische Oper, Köln, Antwerpen, Chicago, Nizza), Les Fetes Venetiennes, Platée (Opéra Comique, Paris), Rigoletto (Aix en Provence), Die Zauberflöte (Baden-Baden, Paris Opera), Don Giovanni (La Scala), Falstaff (Royal Opera, La Scala, Metropolitan Opera, Niederlande), Turn of the Screw (im Theater an der Wien, hier war er auch als Ausstatter tätig), Pique Dame (Zürich), ein Janáček Zyklus (Opéra National du Rhin), Die Liebe zu den drei Orangen (Berlin), Ariadne auf Naxos (München), L’incoronazione di Poppea und Rinaldo (Glyndebourne), Iphigénie en Tauride (San Francisco, Royal Opera, Madrid), La traviata (Wiedereröffnung von La Fenice), Wagners Ring (Köln, Venedig, Shanghai, Barcelona) und zahlreiche Produktionen für die Pariser Oper. Zu seinen Theaterarbeiten zählen Mother Courage (Mailand) und Rosencrantz and Guildenstern Are Dead (New York). Außerdem inzenierte er Musicals von Webber, z.B. The Beautiful Game (West End), Sunset Boulevard (UK Tour), Candide (Théâtre du Châtelet, ENO, La Scala) und My Fair Lady (Théâtre du Châtelet, Mariinsky Theatre). Weitere Arbeiten umfassen Designs für verschiedene Museen wie die Ausstellung “Der Impressionismus und die Mode” im Musée d’Orsay und in Chicago.