Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Orlando furioso

Dramma per musica in drei Akten (1727)

Musik von Antonio Vivaldi
Libretto von Grazio Braccioli

Premiere: Samstag, 22.10.2011 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Jean-Christophe Spinosi
Orlando Delphine Galou
Alcina Marina de Liso
Bradamante Kristina Hammarström
Ruggiero Iestyn Davies
Medoro Blandine Staskiewicz
Angelica Veronica Cangemi
Astolfo Christian Senn
Orchester Ensemble Matheus
  1. 22.10.2011
  2. 19:00

Marina de Liso

Alcina

Die kroatische Mezzosopranistin tritt international in Werken des Barock, der Klassik sowie mit Liederabenden auf.
Jüngst debütierte sie u.a. am Royal Opera House, Covent Garden als Irene (Händel: Tamerlano) und als Cherubino (Mozart: Le nozze di Figaro) an der Washington National Opera, als Sesto (La Clemenza di Tito) an der Chicago Lyric Opera, als Annio (La clemenza di Tito) an der Opéra de Lyon, als Cavallis Eliogabalo an der Orange Park Opera und als Statira (Vivaldi: L'Incoronazione di Dario) an der Garsington Opera.
Ihr Barockrepertoire beinhaltet u.a. Pergolesi Stabat Mater mit Les talens lyriques und Christophe Rousset, Händels Il Trionfo del Tempo e del disinganno mit der Akademie für Alte Musik, Teodata (Flavio) mit der Academy of Ancient Music und Christopher Hogwood sowie Konzerte mit Jean-Christophe Spinosi und dem Ensemble Matheus. Sie arbeitet regelmäßig mit John Eliot Gardiner und dem Monteverdi Choir, Paul McCreesh und dem Gabrieli Consort, Emmanuelle Haïm und Le Concert d'Astree, Laurence Cummings und Christian Curnyn.
Ihre Liederabende gibt die Sängerin mit Roger Vignoles, mit dem sie auch ein Album mit Werken von Schumann, Fauré und Barber bei Altara Records aufgenommen hat. Mit ihm ist sie u.a. beim Delft Chamber Festival aufgetreten.
Ihre Zukunftspläne beinhalten u.a. Stawinskis Pulcinella in Monte Carlo, Il trionfo del Tempo e del Disinganno mit Paul McCreesh sowie Auftritte in Kanada. Nächste Saison wird sie u.a. an der Los Angeles Opera, mit dem Rotterdam Philharmonieorchester und Yannick Nézet-Séguin, mit dem Orchestre de Paris, in Beethovens 9.Symphonie unter Kurt Masur und dem Beethoven Orchester Bonn auftreten und an der Wigmore Hall debütieren.