Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Orlando furioso

Dramma per musica in drei Akten (1727)

Musik von Antonio Vivaldi
Libretto von Grazio Braccioli

Premiere: Samstag, 22.10.2011 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Jean-Christophe Spinosi
Orlando Delphine Galou
Alcina Marina de Liso
Bradamante Kristina Hammarström
Ruggiero Iestyn Davies
Medoro Blandine Staskiewicz
Angelica Veronica Cangemi
Astolfo Christian Senn
Orchester Ensemble Matheus
  1. 22.10.2011
  2. 19:00

Delphine Galou

Orlando

Delphine Galou wurde in Paris geboren und studierte Philosophie an der Sorbonne Universität sowie Klavier und Gesang. Die Mezzosopranistin war Preisträgerin zahlreicher Gesangswettbewerbe und wurde 2004 vom französischen Verein zur Förderung junger Künstler zur „Entdeckung des Jahres“ gekürt.

2000/01 wurde sie ins Ensemble der Jeunes Voix du Rhin an der Opéra National du Rhin aufgenommen, wo sie u.a. Lucretia (Britten: The Rape of Lucretia) sang. Darüber hinaus war sie u.a. als Dido (Purcell: Dido and Aeneas) in Rennes, in Ravels L’Enfant et les sortilèges an der Angers Nantes Oper, als Offenbachs La Périchole in Dijon, in Haydns Il mondo della luna in Rennes und Luxemburg, als Händels Giulio Cesare in Caen, als Hermia (Britten: A Midsummer Night’s Dream) in Toulon und Nancy, als Orfeo (Gluck: Orfeo ed Euridice) in Wien, als Eufemia (Legrenzi: Il Giustino) sowie als Nerea (Steffani: Niobe) in Schwetzingen zu hören. Jüngst folgten u.a. Zenobia (Händel: Radamisto) in Karlsruhe, Vivaldis Orlando Furioso in Basel, Paris und Beaune, ihr Debüt am Royal Opera House Covent Garden als Niobe, Lucretia an der Angers Nantes Oper und Bradamante (Händel: Alcina) in St. Gallen. Zukunftspläne beinhalten u.a. Händels Il trionfo del tempo e del disinganno in Berlin unter Marc Minkowski.

Konzerte gab sie u.a. mit dem Balthasar-Neumann-Ensemble, I Barocchisti, der Accademia Bizantina, dem Collegium 1704, Les Siècles sowie Les Arts Florissants. Sie ist regelmäßig zu Gast beim Barockfestival in Beaune, wo sie in Händels Rinaldo und Alessandro, Porporas Semiramide, Vivaldis Juditha triumphans und Vivaldis Orlando furioso zu erleben war. Sie hat an der CD-Aufnahme von Vivaldis Teuzzone unter Jordi Savall mitgewirkt, welche beim Label Naïve erscheinen wird.