Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

ZwölfElf

Eröffnungskonzert 2011|12

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Michael Boder
Sopran Christine Schäfer
Erzähler Tobias Moretti
Soldat Karl Markovics
Teufel Michael Maertens
Orchester Klangforum Wien
  1. 13.09.2011
  2. 19:30

Christine Schäfer

Sopran

Schäfer, ChristineDie deutsche Sopranistin Christine Schäfer studierte an der Berliner Hochschule für Musik bei Professor Ingrid Figur und vervollständigte ihre Ausbildung bei Arleen Augér, Aribert Reimann, Sena Jurinac und Dietrich Fischer-Dieskau. Ihr Schaffen in den Bereichen Oper, Konzert und Lied ist auf CD sehr gut dokumentiert, u.a. mit zahlreichen Aufnahmen mit Rilling, Strauss und Mozart mit Claudio Abbado, als Konstanze (Mozart: Die Entführung aus dem Serail) unter Christie sowie mit Liedern von allen bedeutenden Komponisten (u.a. Schubert: Winterreise). Im November 2011 erscheint ihre erste Opern- Arien- CD bei Sony.
Bei den Salzburger Festspielen ist sie regelmäßig zu Gast, 2006 sang sie dort Cherubino (Le nozze di Figaro) und Donna Anna (Don Giovanni) 2009 Händels Theodora und 2011 Konzerte mit Franz Welser-Möst und den Wiener Philharmonikern. Jüngst sang sie in New York Gilda (Verdi: Rigoletto), in Berlin Adele (Strauß: Die Fledermaus) und Konstanze und in München den Engel (Messiaen: St. Francois d´Assise).
2007 wurde Christine Schäfer von der Zeitschrift „Opernwelt“ zur „Sängerin des Jahres 2006“ gewählt und erhielt den Echo Klassik 2007. Weiters ist sie Trägerin des deutschen Bundesverdienstkreuzes, Mitglied der Akademie der Künste Berlin und hat eine Gastprofessur an der Berliner Hochschule Hanns Eisler inne. Am Theater an der Wien sang sie mehrfach, zuletzt 2009 die Titelpartie in Händels Partenope unter Christophe Rousset in der Inszenierung von Pierre Audi.