Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Il Testamento di Catone

Catone in Utica

Dramma per musica in drei Akten (1737)

Musik von Antonio Vivaldi
Libretto von Pietro Metastasio

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Federico Maria Sardelli
Catone Magnus Staveland
Marzia Sonia Prina
Emilia Loriana Castellano
Cesare Paolo Lopez
Arbace Nicki Kennedy
Fulvio Antonio Giovannini
Orchester Modo Antiquo
Aufführungsmaterial Bernardo Ticci
  1. 16.12.2011
  2. 19:00

Federico Maria Sardelli

Musikalische Leitung

Der Dirigent, Komponist, Musikwissenschaftler und Flötist lebt in Florenz und gründete 1984 das Barockorchester Modo Antiquo, mit dem er als Solist und Dirigent ganz Europa bereist. Er tritt bei den großen Festivals der Alten Musik auf und gastiert in den großen Konzertsälen Europas. Davon, dass er Gastdirigent zahlreicher Sinfonieorchester ist, profitiert der Maggio Musicale Fiorentino. Seit 2006 ist er Erster Gastdirigent des Philharmonischen Orchesters Turin.
Er hat mehr als 40 Plattenaufnahmen als Dirigent und Solist eingespielt, viele von ihnen unterstützt von WDR 3, und zwei Mal wurde für die Grammy Awards nominiert als Anerkennung seiner Einspielungen. Federico Maria Sardelli ist einer der Hauptvertreter der Vivaldi-Wiederentdeckung in den letzten Jahren. Er hat u.a. Vivaldis Opern Arsilda Regina di Ponto, Tito Manlio, Motezuma und L'Atenaide aufgeführt. Flankiert wird seine Konzerttätigkeit durch musikwissenschaftliche Arbeit: Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Komitees des Institituto Italiano Antonio Vivaldi. Zahlreich sind seine wissenschaftlichen Publikationen und kritischen Editionen (der Band Vivaldi's Music for Flute and Recorder stammt von ihm). Als Direktor leitet er die Faksimile-Editionsreihe Vivaldiana e delle opere incomplete. Federico Maria Sardelli ist auch Maler, Grafiker und Satirenschreiber, aber das ist eine andere Geschichte...