Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Iolanta & Francesca da Rimini

Iolanta | Francesca da Rimini

IOLANTA
Lyrische Oper in einem Aufzug (1892)
Musik von Peter Iljitsch Tschaikowski
Libretto von Modest Iljitsch Tschaikowski

FRANCESCA DA RIMINI
Oper in einem Akt mit Prolog und Epilog (1906)
Musik von Sergei Rachmaninow
Libretto von Modest Iljitsch Tschaikowski nach Dantes Inferno

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Vassily Sinaisky
Inszenierung Stephen Lawless
Bühne Benoît Dugardyn
Kostüme Jorge Jara
Choreografie Lynne Hockney
Licht Patricia Collins
Iolanta .
Iolanta Olga Mykytenko
König René, ihr Vater Dmitry Belosselsky
Robert Dalibor Jenis
Godefroy de Vaudémont Saimir Pirgu
Ibn-Hakia Elchin Azizov
Alméric Ladislav Elgr
Bertrand Vladimir Baykov
Martha Svetlana Shilova
Brigitta Rinnat Moriah
Laura Victoria Yarovaya
Mathilda (Tänzerin) Barbora Kohoutková
Francesca da Rimini .
Dante Ladislav Elgr
Vergils Geist Vladimir Baykov
Lanceotto Malatesta Dmitry Belosselsky
Francesca Olga Mykytenko
Paolo Saimir Pirgu
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2012
19 21
24 27 29
31

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Rinnat Moriah

Brigitta

Die Sopranistin Rinnat Moriah absolvierte das Curtis Institute of Music in Philadelphia und sang bereits während des Studiums u.a. Adina (Donizetti: L’elisir d’amore), Lisette (Puccini: La Rondine) und Zerbinetta (Strauss: Ariadne auf Naxos), wobei sie mit einem merit-based full-tuition scholarship, dem Margaret Rice scholarship fund, the America-Israel cultural foundation, the Liz Mohn Foundation for Culture and Music und dem Israeli Vocal Arts Institute unterstützt wurde.
Derzeit ist sie im Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden in Berlin unter der Leitung von Barenboim. Dort debütierte sie als Papagena (Mozart: Die Zauberflöte) und als Barbarina (Le Nozze di Figaro). Jüngst sang sie in Pesaro Alice (Rossini: Le Comte Ory) und Contessa di Folleville (Il Viaggio a Reims), an der Opera Company of Philadelphia Lucia (Britten: The Rape of Lucretia), Héro (Berlioz: Béatrice et Bénédict) in Chicago, Mozarts Requiem mit dem Kansas-City Symphony Orchestra sowie die Königin der Nacht (Die Zauberflöte) mit dem Fort Worth Symphony Orchestra. Weiters nahm sie an der European Mozart Academy beim Festival in Aix-en-Provence teil. Konzerte gibt die junge Sängerin mit dem Scharoun Ensemble der Berliner Philharmoniker, (u.a. Uraufführungen von Georg Katzer und Goldmanns Lagebericht), sang Bergs Lulu Suite unter Tilson Thomas, Carters A mirror on which to Dwell, Poulencs und Vivaldis Gloria, Pergolesis Stabat Mater, Schuberts Der Hirt auf dem Felsen, Brahms Liebesliederwalzer, und Mozarts Messe in C-moll und absolvierte Auftritte in Israel, Deutschland und den U.S.A.
Sie ist auf CD mit Argentos Postcard from Morocco bei Albany Records dokumentiert.
Diese Saison singt sie u.a. Giannetta (Donizetti: L’elisir d’amore) an der Deutschen Oper Berlin, wo sie bereits Yniold (Debussy: Pelléas et Mélisande) gesungen hat.