Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Iolanta & Francesca da Rimini

Iolanta | Francesca da Rimini

IOLANTA
Lyrische Oper in einem Aufzug (1892)
Musik von Peter Iljitsch Tschaikowski
Libretto von Modest Iljitsch Tschaikowski

FRANCESCA DA RIMINI
Oper in einem Akt mit Prolog und Epilog (1906)
Musik von Sergei Rachmaninow
Libretto von Modest Iljitsch Tschaikowski nach Dantes Inferno

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Vassily Sinaisky
Inszenierung Stephen Lawless
Bühne Benoît Dugardyn
Kostüme Jorge Jara
Choreografie Lynne Hockney
Licht Patricia Collins
Iolanta .
Iolanta Olga Mykytenko
König René, ihr Vater Dmitry Belosselsky
Robert Dalibor Jenis
Godefroy de Vaudémont Saimir Pirgu
Ibn-Hakia Elchin Azizov
Alméric Ladislav Elgr
Bertrand Vladimir Baykov
Martha Svetlana Shilova
Brigitta Rinnat Moriah
Laura Victoria Yarovaya
Mathilda (Tänzerin) Barbora Kohoutková
Francesca da Rimini .
Dante Ladislav Elgr
Vergils Geist Vladimir Baykov
Lanceotto Malatesta Dmitry Belosselsky
Francesca Olga Mykytenko
Paolo Saimir Pirgu
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2012
19 21
24 27 29
31

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Barbora Kohoutková

Mathilda (Tänzerin)

Die Tschechin Barbora Kohoutková erhielt ihre Ausbildung am Konservatorium ihrer Heimatstadt Prag. Von 1996 bis 2002 war sie als Erste Solistin beim Finnischen Nationalballett engagiert. 2002/03 tanzte sie als Solistin beim Bayerischen Staatsballett und 2003/04 beim Boston Ballet bevor sie 2004-08 Erste Solistin beim Hamburg Ballett war, wo John Neumeier u.a. Nocturnes in Songs of the Night und eine Rolle in Bachs Weihnachtsoratorium für sie kreierte. Gastauftritte führten sie u.a. nach Florenz, Mailand, Moskau, München, Palermo, Paris, Prag, Rom, St. Petersburg, Tokio sowie nach Verona. Barbora Kohoutková wurde u.a. mit der Goldmedaille 1994 in Brünn, dem Grand Prix 1994 in Paris, dem Prix espèces beim Prix de Lausanne 1995, der Goldmedaille und dem Grand Prix 1995 in Helsinki sowie 1996 in New York, dem Fazer Preis und dem Philip Morris Best Artist Award 2002 in Helsinki ausgezeichnet.