Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Hamlet - Illustration

Hamlet

Opéra in fünf Akten (1868)
Musik von Ambroise Thomas
Libretto von Michel Carré und Jules Barbier nach William Shakespeare

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Marc Minkowski
Inszenierung Olivier Py
Ausstattung Pierre-André Weitz
Licht Bertrand Killy
Hamlet Stéphane Degout
Ophélie Christine Schäfer
Claudius Phillip Ens
La Reine Gertrude Stella Grigorian
Polonius Pavel Kudinov
Laërte Frédéric Antoun
Le Spectre Jerôme Varnier
Horatio | Premier Fossoyeur Martijn Cornet
Marcellus | Deuxième Fossoyeur Julien Behr
Schauspieler Randolf Destaller, Uli Kirsch, Ingo Raabe, Daniel Ruben Rüb, Pavel Strasil & Marcus Wagner
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
April 2012     
23 26 28
30

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Christine Schäfer

Ophélie

Schäfer, ChristineChristine Schäfer studierte an der Berliner Hochschule für Musik bei Professor Ingrid Figur und vervollständigte ihre Ausbildung bei Arléen Auger, Aribert Reimann, Sena Jurinac und Dietrich Fischer-Dieskau. Die Teilnahme an bedeutenden Wettbewerben brachte ihr etliche Preise. Sie ist auf CD sehr gut dokumentiert, u.a. mit Haydns Die Schöpfung mit Rilling; Reimanns Nachtträume und Kinderlieder; Bachs Johannes-Passion, Konstanze (Mozart: Die Entführung aus dem Serail) unter Christie sowie Lieder von Schubert und Schumann mit Graham Johnson. Bei den Salzburger Festspielen ist sie regelmäßig zu Gast, 2009 sang sie Händels Theodora. 2006 sang sie dort Cherubino (Le nozze di Figaro) und Donna Anna (Don Giovanni). Jüngst sang sie in London Asteria (Händel: Tamerlano), in Frankfurt Donizettis Lucia di Lammermoor, in Berlin Konstanze und in New York Sophie und Gilda.
2007 wurde Christine Schäfer von der Zeitschrift „Opernwelt“ zur „Sängerin des Jahres 2006“ gewählt und erhielt den Echo Klassik 2007. Weiters ist sie Trägerin des deutschen Bundesverdienstkreuzes und Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Am Theater an der Wien sang sie zuletzt 2009 die Titelpartie in Händels Partenope.