Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Hamlet - Illustration

Hamlet

Opéra in fünf Akten (1868)
Musik von Ambroise Thomas
Libretto von Michel Carré und Jules Barbier nach William Shakespeare

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Marc Minkowski
Inszenierung Olivier Py
Ausstattung Pierre-André Weitz
Licht Bertrand Killy
Hamlet Stéphane Degout
Ophélie Christine Schäfer
Claudius Phillip Ens
La Reine Gertrude Stella Grigorian
Polonius Pavel Kudinov
Laërte Frédéric Antoun
Le Spectre Jerôme Varnier
Horatio | Premier Fossoyeur Martijn Cornet
Marcellus | Deuxième Fossoyeur Julien Behr
Schauspieler Randolf Destaller, Uli Kirsch, Ingo Raabe, Daniel Ruben Rüb, Pavel Strasil & Marcus Wagner
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
April 2012     
23 26 28
30

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Frédéric Antoun

Laërte

Nach dem Studium in Philadelphia debütierte Fredéric Antoun u.a. als Nemorino (Donizetti: L’elisir d’amore), Ferrando (Mozart: Così fan tutte), Bénédict (Berlioz: Béatrice et Bénédict) und Chevalier de la Force (Poulenc: Dialogues des Carmélites) sowie in Händels Messiah, Mozarts Requiem und Haydns Die Schöpfung. Weiters war er u.a. in Lalos Le roi d’Ys am Lincoln Center New York, als Prince (Massenet: Cendrillon) in New York und Brüssel, Idamante (Mozart: Idomeneo) in Nancy, Belmonte (Die Entführung aus dem Serail) und Tamino (Die Zauberflöte) in Toronto, in Rossinis La Cenerentola in Miami, Gretrys L’Amant jaloux in Versailles, Glucks Iphigénie en Aulide in Amsterdam zu hören. Aktuell singt er u.a. in Donizettis La Fille du Régiment in London, Glucks Armide in Amsterdam, Ravels L’Heure Espagnole unter Leonard Slatkin in Lyon sowie Delibes’ Lakmé in Paris.