Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

The Fairy Queen

The Fairy Queen

Semi-opera (1692)

Musik von Henry Purcell (1659-1695)
Libretto von nach William Shakespeares Sommernachtstraum

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Robert King
Sopran Lucy Crowe
Tenor James Gilchrist
Bass David Wilson-Johnson
Orchester The King´s Consort
  1. 01.03.2012
  2. 19:00

Robert King

Musikalische Leitung

Robert KingRobert King ist einer der führenden britischen Dirigenten seiner Generation und hat seit 34 Jahren mit einem ungewöhnlich vielfältigen Konzertrepertoire, das fünf Jahrhunderte umspannt, großes internationales Ansehen erworben.
Er wurde 1960 geboren und war Chorknabe in dem weltbekannten Choir of St John’s College, Cambridge, wo er viele Soloauftritte hatte, unter anderem in der erfolgreichen Aufnahme des Requiem von Duruflé. Zum Studium kehrte er an die Universität Cambridge zurück, wo er 1980 das Orchester und den Chor The King’s Consort gründete, mit dem er in fast alle Länder Europas, nach Nord- und Südamerika und in den Fernen Osten gereist ist. Bei den BBC Proms debütierte er 1991 und ist seitdem sieben weitere Male eingeladen worden. Er hat über 100 CDs aufgenommen, von denen bisher insgesamt 1,5 Millionen Exemplare verkauft wurden und die viele internationale Preise gewonnen haben. Er nimmt jetzt für das Label VIVAT auf.
Robert King hat sowohl in den USA als auch in Europa mit allen wichtigen Orchestern gearbeitet. King ist außerdem ein anerkannter Chordirigent, im Bereich der Oper hat er Ottone (Händel) in Japan und Großbritannien, Ezio (Händel) in Paris, The Indian Queen (Purcell) in Großbritannien und Deutschland, The Fairy Queen (Purcell) in Spanien und Großbritannien sowie Armide (Gluck) für das Buxton Festival aufgeführt.
Robert Kings Repertoire umfasst seine vielgepriesenen Barock-Interpretationen und auch die Chor- und Orchesterwerke der Klassik und Frühomantik, wobei er sich besonders auf die Werke von Mozart, Haydn und Mendelssohn konzentriert. Daneben hat er sich auf die englischen Komponisten des frühen 20. Jahrhunderts, insbesondere Vaughan Williams, Stanford und Parry, spezialisiert.
King wird weithin als führende Purcell-Autorität betrachtet. Er hat riesige CD-Zyklen der Werke des Komponisten aufgenommen und war außerdem Künstlerischer Leiter der Dreihundertjahrfeier Purcells der Londoner Wigmore Hall und sein Purcell-Buch wurde als „die definitive Biographie“ des Komponisten gelobt. Im Bereich der Filmmusik war King bei zahlreichen Hollywood-Filmen tätig.
In der Saison 2014-15 stehen Aufführungen von Dido and Aeneas und King Arthur in Barcelona, Madrid und Wien, The Coronation of King George II in verschiedenen europäischen Ländern, die h-Moll Messe von Bach in Luzern, der Messiah sowie Belshazzar von Händel in Versailles, Annecy, La Chaise Dieu und Marseille, Dies Natalis von Finzi und Les Illuminations von Britten an der Londoner Wigmore Hall und in Frankreich, Mendelssohns radikale Bearbeitung des Händel-Oratoriums Israel in Egypt im Gewandhaus Leipzig, sowie Konzertreisen nach Frankreich, Ungarn, Malta, Rumänien, Spanien und in die Schweiz auf dem Programm.