Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

The Fairy Queen

The Fairy Queen

Semi-opera (1692)

Musik von Henry Purcell (1659-1695)
Libretto von nach William Shakespeares Sommernachtstraum

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Robert King
Sopran Lucy Crowe
Tenor James Gilchrist
Bass David Wilson-Johnson
Orchester The King´s Consort
  1. 01.03.2012
  2. 19:00

David Wilson-Johnson

Bass

Der britische Bariton wurde in Northampton geboren und studierte Sprachen am St Catharine's College, Cambridge und Gesang an der Royal Academy of Music in London. In dieser Zeit sang er auch in Chören wie u.a. dem Choir of St Margaret's Westminster. Seit vierzig Jahren gastiert er international und hat u.a. mit Atherton, Boulez, Rozhdestvensky und Svetlanov gearbeitet.
Sein Bühnendebüt gab er 1976 am Royal Opera House Covent Garden in Henzes We Come to the River und war dort über zwanzig Jahren in Brittens Billy Budd, Ravels L'Enfant et les Sortilèges, Mussorgskys Boris Godunov, Puccinis Turandot, Massenets Werther und Mozarts Cosí fan tutte verpflichtet. Er sang weiters in Peter Grimes in Amsterdam, Brüssel, Genf und Madrid, Billy Budd an der English National Opera und in Paris, Strauss Ariadne auf Naxos in Paris, Rameaus Les Indes Galantes in Amsterdam, Les Boreades in Salzburg, Davies’ Eight Songs for a Mad King an der Opéra Comique und Messiaens Saint François d'Assise u.a. in New York.
Er hat Konzerte wie Mahlers 8.Symphonie mit Rattle, Henzes Elegie für junge Liebende am Concertgebouw Amsterdam, Ravel's L'Heure Espagnole und Brahms Requiem unter Previn an der Carnegie Hall, Brittens Death in Venice und Enescus Oedipe beim Holland Festival sowie Beethovens 9. Symphonie unter Slatkin bei der Last Night of the Proms 2001 gesungen.
Seine über 200 CDs umfassende Diskographie beinhaltet u.a. Tubular Bells and Ommadawn (Mike Oldfield), den film Give my regards to Broad Street (The Beatles), Bachs Hohe Messe in C-Moll mit Giulini, Beethovens Fidelio mit Mackerras und Schuberts Winterreise.
2006 verließ er die Opernbühne. Seinen Bühnenabschied gab er u.a. mit Tippetts King Priam (BBC Proms), Albeniz’ Merlin (Teatro Real Madrid), Shostakovitchs Die Nase an der Nederlandse Opera und Saint François d'Assise beim Edinburgh Festival.
Aktuell singt er Konzerte u.a. mit Rattle und dem Orchestra of the Age of Enlightenment (Schumann: Das Paradies und die Peri), mit Bruggen Die Schöpfung Tippetts A Child of our Time mit Davis. Der Sänger unterrichtet in Amsterdam sowie London, ist Fellow of the Royal Academy of Music und lebt in London, Amsterdam und Frankreich.