Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Theodora

Theodora

Oratorium in drei Teilen (1749)

Musik von Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Libretto von Thomas Morell

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Hervé Niquet
Theodora Sandrine Piau
Irene Patricia Bardon
Didymus Lawrence Zazzo
Septimius James Gilchrist
Valens Nathan Berg
Orchester Le Concert Spirituel
  1. 21.03.2012
  2. 19:00

Sandrine Piau

Theodora

Die in Issy-les-Moulineaux im Südwesten von Paris geborene Sopranistin Sandrine Piau zählt zu den wichtigsten Interpretinnen der Barockmusik und ist regelmäßig mit namhaften Dirigenten wie William Christie, Philippe Herreweghe, Christophe Rousset, Gustav Leonhardt, Sigiswald Kuijken, Jean-Claude Malgoire, Michel Corboz, Paul McCreesh, Ton Koopman, René Jacobs, Marc Minkowski, Emmanuelle Haïm, Fabio Biondi, Kurt Masur, Daniel Harding und Myung-Wung Chung zu hören. Wenn Händel auch einer ihrer Lieblingskomponisten bleibt, so hat sich doch ihr Repertoire in den letzten Jahren sehr erweitert. Neben der alten Musik widmet sich die Sängerin besonders dem lyrischen Opernrepertoire. Ihre internationale Bekanntheit erwarb sie auf den wichtigsten Bühnen der Welt: Salzburger Festspiele, Covent Garden, Berliner Philharmonie oder auch auf der Bühne des Lincoln Center New York. Sie wurde bekannt für die ausgezeichnete Interpretation vieler Mozart-Rollen, so u.a. Konstanze (Die Entführung aus dem Serail), Pamina (Die Zauberflöte) oder Servilia (La clemenza di Tito) doch auch in späteren Werken, u. a. als Nanetta (Verdi: Falstaff), Sophie (Massenet: Werther), Melisande (Debussy: Pélleas et Melisande) und Sophie (Strauss: Der Rosenkavalier). Ihre letzten CD - Aufnahmen der Plattenfirma Naïve wurden international gelobt und mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet. Darunter das Mozart – Album Evocations mit dem Freiburger Barockorchester sowie eine Auswahl von Händel – Arien. Sie gastierte bereits unter anderem am Concertgebouw in Amsterdam, an der Bayerischen Staatsoper, am Royal Opera House Covent Garden in London und an der Opéra National de Lyon. Außerdem trat sie bei Festivals wie den Dresdner Musikfestspielen, den Salzburger Festspielen, dem Covent Garden Festival und dem Montreux Festival auf. Die Künstlerin arbeitete unter anderem mit Dirigenten wie William Christie, Philippe Herreweghe, René Jacobs, Ton Koopman, Sigiswald Kuijken, Gustav Leonhardt, Marc Minkowski und Christoph Rousset. Am Theater an der Wien sang sie zuletzt die Licori in Vivaldis La fida ninfa unter Jean-Christophe Spinosi und im Rahmen der Barocken Festtage 2008.