Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Giulio Cesare

Dramma per musica in drei Akten (1724)

Musik Georg Friedrich Händel
Libretto von Niccolò Francesco Haym

Premiere: Mittwoch, 23.11.2011 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Alan Curtis
Giulio Cesare Marie-Nicole Lemieux
Cleopatra Karina Gauvin
Tolomeo Filippo Mineccia
Cornelia Romina Basso
Sesto Emöke Baráth
Achilla Johannes Weisser
Meraspe Gianluca Buratto
Nireno Milena Storti
Orchester Il complesso barocco
  1. 23.11.2011
  2. 19:00

Milena Storti

Nireno

Milena Storti besuchte das Konservatorium ihrer Heimatstadt Pescara. Darüber hinaus besuchte sie Meisterklassen bei Erik Werba und Claudio Desderi. 1996 gewann sie den „Inner Wheel Best Lyric Voice“ Preis der Scuola di Musica di Fiesole. Ihr Debüt gab sie 1992 mit Rossinis La cenerentola in Pisa. Es folgten Le comte Ory unter Bruno Campanella in Turin, Mistress Bentson (Delibes: Lakmé) unter Karl Martin in Palermo, Meg (Verdi: Falstaff) unter Claudio Desderi beim Aldeburgh Festival, Maddalena (Rigoletto) unter Marco Armilliato in Turin sowie Zita (Puccini: Gianni Schicchi) unter Antonino Fogliani in Jesi.
Sie widmet sich dem Repertoire des 20. Jahrhunderts sowie zeitgenössischer Musik, u.a. Rendines Un segreto d’importanza unter Claudio Desderi in Chieti, Mother Goose (Strawinski: The Rake’s Progress) unter Bruno Campanella und Pendereckis Die Teufel von Loudun unter Yoram David in Turin. Auch wichtig ist ihr das Repertoire des 17. und 18. Jahrhunderts, u.a. Monteverdis L’incoronazione di Poppea (Ottone) unter Christophe Rousset in Sevilla, Vivaldis Motezuma (Mitrena) unter Alan Curtis in Modena sowie Cavallis Rosinda (Cillena) unter Mike Fentross bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci und beim Bayreuther Barock.
Letzte Engagements waren u.a. Händels Alcina in Kiel, Il Trionfo del tempo e della verità in Bozen, Agrippina in Venedig, Cavallis Calisto am Théâtre des Champs-Elysées sowie Pergolesis Stabat Mater in Verona. Geplant sind u.a. eine Aufnahme und Europa-Konzert-Tour mit Händels Giulio Cesare unter Alan Curtis sowie Despina (Mozart: Così fan tutte) in Dijon unter Christophe Rousset. Am Theater an der Wien debütierte sie in Berenice, Regina, d’Egitto 2010.