Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Il trittico

Il trittico

Drei Opern in einem Akt (1918)
Musik von Giacomo Puccini

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Rani Calderon
Inszenierung Damiano Michieletto
Bühne Paolo Fantin
Kostüme Carla Teti
Licht Alessandro Carletti
IL TABARRO .
Giorgetta Patricia Racette
Luigi Maxim Aksenov
Michele Roberto Frontali
La Frugola Stella Grigorian
Il Talpa Maurizio Lo Piccolo
Il Tinca Jürgen Sacher
Amante Ekaterina Sadovnikova
Amante Paolo Fanale
Un venditore di canzonette Andrew Owens
SUOR ANGELICA .
Suor Angelica Patricia Racette
La Zia Principessa Marie-Nicole Lemieux
La Badessa Stella Grigorian
La Suora Zelatrice Ann-Beth Solvang
La Maestra delle Novizie Celia Sotomayor
Suor Genovieffa Ekaterina Sadovnikova
Suora Infermiera Gaia Petrone
Prima Cercatrice Carola Glaser
Seconda Cercatrice Milena Arsovska
La novizia | Suor Osmina Lilja Gudmundsdottir
La prima conversa | Suor Dolcina Frederikke Kampmann
La seconda conversa Johanna Krokovay
Kinderchor Gumpoldskirchner Spatzen (Ltg. Elisabeth Ziegler)
GIANNI SCHICCHI .
Gianni Schicchi Roberto Frontali
Lauretta Ekaterina Sadovnikova
Zita Marie-Nicole Lemieux
Rinuccio Paolo Fanale
Gherardo Jürgen Sacher
Nella Carola Glaser
Gherardino Leonid Sushon
Betto Biagio Pizzuti
Simone Maurizio Lo Piccolo
Marco Andrea Porta
La Ciesca Stella Grigorian
Maestro Spinelloccio Rupert Bergmann
Amantio di Nicolao Dario Giorgele
Pinellino Maciej Idziorek
Guccio Ben Connor
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Oktober 2012
10 12
15 18 20
23

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Ann-Beth Solvang

La Suora Zelatrice

Ann-Beth SolvangDie norwegische Mezzosopranistin war nach ihrem Studium am Rogaland Conservatory of Music in Stavanger und an der State Academy of Operatic Art in Oslo zwei Jahre im Opernstudio der Staatsoper Hamburg, deren Ensemble sie 2008-11 angehörte. Zuletzt sang sie dort sehr erfolgreich Silla (Pfitzner: Palestrina) sowie Flavia (Telemann: Flavius Bertaridus). Gastspiele führten sie u.a. zu den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, zum La Cetra Barockorchester Basel, an die Opera Vest in Bergen, die Bayerische Staatsoper, die Oper Zürich, nach Turin und zuletzt 2012 an das Théâtre du Châtelet (Strasnoy: Le Bal, Six Songs for the Unquiet Traveller, Mahler: Das Lied von der Erde). Im Mai 2012 debütierte sie an der Norwegischen Nationaloper Oslo. Am Theater an der Wien debütierte war sie 2011 mit Pergolesis L’Olimpiade und als Stimme der Mutter in Offenbachs Les contes d’Hoffmann zu Gast und ist zuletzt diesen September kurzfristig in Cavallis La Calisto eingesprungen.