Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Umbesetzung in IL TRITTICO

Rani Calderon springt für Kirill Petrenko ein.

Weitere Informationen:

Aufgrund eines Bühnenunfalls und seines damit wieder akut gewordenen Rückenleidens sieht sich Kirill Petrenko zu seinem größten Bedauern und zum Bedauern des Theater an der Wien gezwungen, das Dirigat zu „Il trittico“ zurückzulegen. Die Intendanz hat kurzfristig den israelischen Dirigenten Rani Calderon für diese Neuproduktion gewonnen.

Rani Calderon wurde 1972 in Israel geboren. Er ist Musikdirektor und Chefdirigent des Teatro Municipal in Santiago de Chile und hat sich sowohl als Dirigent von Opern als auch von symphonischem Repertoire einen Namen gemacht. Zusammenarbeit u. a. mit dem Théâtre du Capitol de Toulouse, der Neuen Israelischen Oper in Tel Aviv,
der Opéra nationale du Rhin in Straßburg und der Opéra de Monte Carlo.
Als Operndirigent leitete er u. a. Andrea Chenier in Monte Carlo, Faust in Bilbao und Dresden, Don Giovanni an der Wiener Volksoper, Aida und Eugen Onegin in Avignon sowie Die Zauberflöte, Rigoletto, Turandot und Il trittico an der Neuen Israelischen Oper in Tel Aviv. In seiner Funktion als Chefdirigent des Teatro Municipal dirigierte er kürzlich Tannhäuser, Elektra, L’ Italiana in Algeri und Aida, als nächste Produktion folgt Lucrezia Borgia. Weitere Pläne beinhalten Semiramide in Kopenhagen, Rigoletto in Dresden und Il trovatore in Bukarest sowie Konzerte in Sofia, Bari und Bonn.

Premiere „Il trittico“: 10. Oktober 2012
Damiano Michieletto, einer der interessantesten Vertreter der jungen Generation italienischer Regisseure, verbindet die drei Einakter szenisch miteinander. Als unglückliches Ehepaar Michele und Giorgetta eröffnen Patricia Racette und Roberto Frontali den dreiteiligen Abend in Il tabarro. Die amerikanische Sopranistin übernimmt auch die Titelrolle der Suor Angelica und als geschickter Testamentsbetrüger Gianni Schicchi wird wieder der italienische Bariton Roberto Frontali zu erleben sein. Unter der musikalischen Leitung von Rani Calderon spielt das ORF Radio Symphonieorchester Wien, es singt der Arnold Schoenberg Chor.

Premiere: 10. Oktober 2012
Aufführungen: 12., 15., 18., 20., 23. Oktober 2012, 19.00 Uhr

Einführungsmatinee: Sonntag, 7. Oktober 2012, 11.00 Uhr