Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Matthäus-Passion

Programm

Karfreitag, 6. April 2012
18:00 bis ca. 21:00 Uhr
(Pause ca. 19:15 Uhr)

Minoritenkirche

  1. 06.04.2012
  2. 18:00

Johann Sebastian Bach
Matthäus-Passion


O Haupt voll Blut und Wunden,
Voll Schmerzen und voller Hohn!
O Haupt zu Spott gebunden
Mit einer Dornenkron´!

Ein fast musiktheatrales Werk schuf Bach mit seiner Matthäus-Passion 1728/29. Mit opernhafter Wucht vollzieht sich der Leidensweg Christi in dieser Komposition, die er völlig gegensätzlichzu seiner Johannes-Passion mit geradezu barockem Formenreichtum sinnebezwingend gestaltet. Er zeigt eine schier unglaubliche Einfallskraft in der Virtuosität der Instrumentalbegleitung, findet zu einer völlig neuen harmonischen Kühnheit.

Martin Haselböck präsentiert das Werk allerdings ohne Chor, dafür mit neun SolistInnen, die die Chorpartien ausfüllen. Seinen Erkenntnissen nach bedeutete die Partiebezeichnung „Chor“ zu Bachs Zeiten nicht einen „Chor“ im Sinne von vielen SängerInnen, sondern nur „Chor“ als dramatische Funktionsbezeichnung, so dass im Extremfall auch nur ein einzelner Sänger der „Chor“ sein konnte. Diese Aufführung ist der spannende Versuch, sich dem aus jenen Forschungserkenntnissen angenommenen Originalklangbild der Bachzeit – das allerdings von unseren Hörgewohnheiten teils sehr weit entfernt ist – anzunähern.