Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Jean-Christophe Spinosi Probe Messiah

Konzert zu Haydns Geburtstag

Besetzung

Schauspieler Rolle
Ensemble Ensemble Matheus
Musikalische Leitung Jean-Christophe Spinosi
Mezzosopran Susan Graham
  1. 31.03.2009
  2. 19:30

Ensemble Matheus

Ensemble

Das Ensemble Matheus ist bekannt für die Interpretationen der Werke Vivaldis, doch umfasst sein Repertoire Musik vom 18. bis 21. Jahrhundert auf dem authentischen Instrumentarium. Spätestens seit der Nominierung 2004 für den „Victoires de la Musique“ mit Rossinis L’occasione fa il ladro gastieren sie europaweit, u.a. am Théâtre des Champs-Élysées, wo sie Werke von Mozart (Krönungsmesse, Die Zauberflöte, Requiem) und Vivaldi (Orlando furioso, La fida ninfa, Griselda) spielten. 2006/07 waren sie mit Die Zauberflöte in Bilbao sowie Rossinis La pietra del paragone in Paris zu hören, 2007 / 08 mit Händels Alcina an der Opéra National de Paris, Messagers Véronique, Die Zauberflöte in Paris sowie Konzerten in der Carnegie Hall, in Amsterdam, in London, in Madrid und in Berlin. 2006 wirkten sie beim Soundtrack zum Film Marie-Antoinette mit und gewannen zweimal in Folge den Best Opera Award für Orlando furioso und Griselda.
Nachdem bereits die ersten Aufnahmen zahlreiche Preise errungen hatten, übertrafen die folgenden Einspielungen diese Erfolge: Orlando furioso gewann u.a. Victoires de la Musique Classique (2005) und BBC Music Magazine Award (2006); Griselda wurde u.a. mit dem Lyon d’Or 2007 ausgezeichnet. 2007 folgten Vivaldis Nisi dominus und Stabat mater sowie Opernarien Vivaldis mit Philippe Jaroussky, die vielfach prämiert wurde (Diapason d’Or, Choc de l’année, 10 de Répertoire). Zuletzt war das Ensemble am Theater an der Wien mit Vivaldi: La fida ninfa im Rahmen einer Europatournee zu hören.
Das Ensemble Matheus wird unterstützt von Conseil Régional de Bretagne, Conseil Général du Finistère, der Stadt Brest, dem französischen Kulturministerium-DRAC Bretagne sowie der Fondation d’Entreprise Orange. Die Formation ist seit 1996 Associated Ensemble am Kulturzentrum Le Quartz in Brest.