Don Giovanni

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Don Giovanni

Dramma giocoso in zwei Akten, KV 527 (1787)
Musik von W.A.Mozart
Libretto von Lorenzo da Ponte
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Eine Wiederaufnahme in musikalischer Neueinstudierung

Premiere: Samstag, 01.08.2009 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Riccardo Frizza
Inszenierung Keith Warner
Ausstattung Es Devlin
Licht Wolfgang Goebbel
Don Giovanni Erwin Schrott
Leporello Hanno Müller-Brachmann
Donna Anna Aleksandra Kurzak
Don Ottavio Bernard Richter
Komtur Attila Jun
Donna Elvira Véronique Gens
Masetto Markus Butter
Zerlina Nina Bernsteiner
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
August 2009 01
04 06 08
11 14

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Nina Bernsteiner

Zerlina

Bernsteiner NinaNina Bernsteiner wurde 1982 in Graz geboren und studiert Gesang an der Musikuniversität Wien.
Ihr Bühnendebüt gab sie 2001 als Junge Witwe in Die Witwe des Schmetterlings im Schlosstheater Schönbrunn, wohin sie 2003 als Fiordiligi in Così fan tutte (Mozart) zurückkehrte. Diese Partie sang sie auch 2004 im Schloss Frauenthal bei Deutschlandsberg und im Auditorium von Portoroz (SLO), 2005 in der Burgarena Reinsberg und in Holland (u.a. im Concertgebouw Amsterdam).
Weitere Auftritte waren Arminda in La finta giardiniera (Mozart), Hahn und Gastwirtin in Das schlaue Füchslein (Janacek), Musetta in La Boheme (Puccini) und Taumännchen in Hänsel und Gretel (Humperdinck).
An der Wiener Volksoper war sie in der Spielzeit ´03/´04 als Anna in Wiener Blut und als Barbara Delaqua in Eine Nacht in Venedig (J. Strauß) zu hören, 2005 sang sie die Dinah in Trouble in Tahiti (Bernstein) im Wiener Musikverein und am Stadttheater Klagenfurt die Luise in Der junge Lord (Henze).
Sie war 1. Preisträgerin beim Prima la musica Wettbewerb 2000 in Graz, beim Musica Juventutis Wettbewerb 2005 in Wien und beim Internationalen-Sommerakademie-Wettbewerb in Baden 2005. Den 2. Preis gewann sie 2003 beim Hugo Wolf-Bewerb in Baden und beim Ferruccio Tagliavini Bewerb 2005 in Deutschlandsberg. Weiters ist sie Stipendiatin der Züricher Weltner-Stiftung.
Konzerttourneen führten sie nach Belgien, Holland, Südkorea und China.