Béatrice et Bénédict Plakatsujet

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

From 13 April until 20 April 2014

Béatrice et Bénédict

Béatrice et Bénédict

Opéra-comique in two acts (1862)
Music and Libretto by Hector Berlioz
based on "Much ado about nothing" by William Shakespeare

cast

actor role
Conductor Leo Hussain
Director Kasper Holten
Stage design Es Devlin
Costume design Moritz Junge
Light design Bruno Poet
Béatrice Malena Ernman
Bénédict Bernard Richter
Claudio Nikolay Borchev
Héro Christiane Karg
Ursule Ann-Beth Solvang
Somarone Miklós Sebestyén
Léonato Thomas Engel
Don Pedro Martin Snell
Une femme Madeline Ménager-Lefebvre
Orchestra ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chorus Arnold Schoenberg Choir
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
April 2013
17 20
22 24 27
29

Tickets

buy       give remind my calendar

Christiane Karg

Héro

Christiane KargChristiane Karg studierte Gesang am Mozarteum Salzburg und war 2009 Nachwuchskünstlerin des Jahres (Opernwelt). Vom Opernstudio in Hamburg wechselte sie an die Oper Frankfurt, wo sie wichtige Rollen ihres Fachs wie Susanna (Mozart: Le nozze di Figaro) und Pamina (Die Zauberflöte) singt. Gastauftritte führten sie u.a. an die Bayerische Staatsoper (Ighino, Pfitzner: Palestrina), die Komische Oper Berlin (Norina, Donizetti: Don Pasquale) und zur Glyndebourne Touring Opera (Poppea, Monteverdi: L’incoronazione di Poppea). 2006 debütierte sie bei den Salzburger Festspielen, sang dort zuletzt Amor (Gluck: Orfeo ed Euridice) unter Riccardo Muti und trat 2011 als Zerlina (Mozart: Don Giovanni) auf. Auch als Konzertsängerin hat sie sich international profiliert. Ihre erste Lied-CD Verwandlung erhielt den Echo Klassik 2010. Christiane Karg singt 2011/12 an der Oper Frankfurt erstmals Cavallis La Calisto, Kristina (Janáček: Die Sache Makropulos) und Zdenka in Strauss’ Arabella. Am Theater an der Wien sang sie zuletzt Ismene (Mozart: Mitridate, Rè di Ponto) und Télaïre ( Rameau: Castor et Polux).