OsterKlang ´14

© Armin Bardel

From 13 April until 20 April 2014

Idomeneo

Idomeneo

Dramma per musica in three acts
Libretto by Giambattista Varesco

Production of Theater an der Wien in cooperation with Tokyo Nikikai Opera Foundation

cast

actor role
Conductor René Jacobs
Director Damiano Michieletto
Stage design Paolo Fantin
Costume design Carla Teti
Light design Alessandro Carletti
Videodesign rocafilm
Idomeneo Richard Croft
Idamante Gaëlle Arquez
Ilia Sophie Karthäuser
Elettra Marlis Petersen
Arbace Julien Behr
Gran Sacerdote di Nettuno Mirko Guadagnini
Orchestra Freiburger Barockorchester
Chorus Arnold Schoenberg Choir
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
November 2013
13 15 17
20 22 24

Tickets

buy       give remind my calendar

Sophie Karthäuser

Ilia

Karthäuser SophieIhre Ausbildung schloss die Sopranistin an der Guildhall School of Music and Drama in London ab und gewann 2003 den Publikumspreis beim Wigmore Hall Song Contest. Sie debütierte als Pamina (Mozart: Die Zauberflöte) unter René Jacobs im Théâtre de la Monnaie in Brüssel und als Susanna (Le nozze di Figaro) unter William Christie an der Opéra de Lyon uns war in weiteren Mozart-Partien wie u.a. Sandrina (La finta giardiniera) und Ilia (Idomeneo) zu hören. Sie ist Gast renommierter Ensembles und sang unter Dirigenten wie Louis Langrée, Kent Nagano, Marc Minkowski, Kazushi Ono, Christian Zacharias, Thomas Hengelbrock, Nikolaus Harnoncourt, Kurt Masur, John Eliot Gardiner und Riccardo Chailly. Außerdem nahm sie zahlreiche Einspielungen u.a. mit René Jacobs auf, die mehrfach ausgezeichnet wurden (u.a. mit dem Diapason Découverte). Im Theater an der Wien war Sophie Karthäuser zuletzt in Händels Radamisto zu erleben.