Igor Bakan, Bassbaritone

(C) Lukas Beck

(C) Lukas Beck

Der Bassbariton studierte Gesang in Klaipeda (Litauen). Ab 2006 trat er dort sowie in Russland und Weißrussland auf. Er war Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. Seit 2010 sang er an der Vlaamse Opera u. a. Daniel (Donizetti: Le duc d’Albe) und Oroe (Rossini: Semiramide), den er auch in Edinburgh kreiert hatte.

Er ist u. a. Preisträger des Savonlinna Festival International und des Internationalen Hans Gabor Belvedere Wettbewerbes. 2012 wurde er zu Plácido Domingos Operalia Wettbewerb eingeladen.

An der Kammeroper wirkte Igor Bakan 2012/13 als Tobia Mill in Rossinis La cambiale di matrimonio, als Colline in Puccinis La bohème und als Zoroastre in Händels Orlando mit, am Theater an der Wien war er in Monteverdis Il ritorno d’Ulisse in patria sowie in Rossinis Le Comte Ory zu sehen. Er sang außerdem im Rahmen des OsterKlang ’13 in J. S. Bachs h-Moll Messe.

2013/14 in der Kammeroper:
Semiramide
La Cenerentola
La clemeza di Tito
Portraitkonzert 14. Februar 2014

2013/14 im Theater an der Wien:
Le nozze di Figaro
La Traviata