Oper konzertant

Oper konzertant

Amadigi di Gaula

Opera seria in three acts (1715)
Music by Georg Friedrich Händel (1685-1759)

cast

actor role
Conductor Alan Curtis
Amadigi di Gaula Sonia Prina
Oriana Emöke Baráth
Melissa Roberta Mameli
Dardano Delphine Galou
Orchestra Il complesso barocco
  1. 25.04.2013
  2. 7:00 p.m.

Roberta Mameli

Melissa

Roberta MameliDie römische Sopranistin absolvierte ihr Gesangsstudium am Conservatorio Nicolini in Piacenza, ihr Violin-Studium an der Scuola Civica di Cremona und besuchte Meisterkurse u.a. bei Ugo Benelli, Claudio Desderi und Enzo Dara.
Ihr Bühnendebüt gab sie sehr früh als Mercury (Purcell: Dido and Aeneas) in Alexandria in einer Inszenierung von Graziella Sciutti.
Ihr breites Konzertrepertoire reicht von Vivaldis Gloria, Faurés Requiem, Mozarts Exsultate jubilate, and Messe in C-Moll, Caldaras Laudate pueri, Bachs Matthäuspassion, Händels Messiah, Dixit Dominus und Laudate Pueri, Pergolesis Stabat Mater, Bernsteins Chichester Psalms und Orffs Carmina Burana.
Sie tritt regelmäßig u.a, am Wiener Konzerthaus, Concertgebouw, Cité de la Musique Paris, Teatro Ponchielli in Cremona, Teatro La Pergola in Florence, Teatro Comunale in Bologna, am Teatro Dal Verme in Milano sowie bei Festivals wie u.a. die styriarte Graz, in Freiburg, La Folle Journée in Nantes, Utrecht Festival und in Postdam mit Abbado, Michelangeli, Rovaris, Severini und Tate aufgetreten.
Sie hat u.a. Sandrina (La finta giardiniera) in Modena, Genoa und Saint Malo; Stradellas San Giovanni Battista (Herodiade) in Utrecht, Monteverdis L’incoronazione di Poppea (Nerone) in Hannover, Paris (Cité de la musique) und Mailand; Fux’ Orfeo ed Euridice (Proserpina) mit Jordi Savall und Monteverdis L’Orfeo (Prologo, Musica, Euridice) in Santander gesungen.
Ihre Zukunftspläne beinhalten u.a. Nerone in Perigueux und Il ritorno d’Ulisse in patria (Minerva) am Concertgebouw und in Paris, Cavallis Erismena mit La Venexiana und Händels Ariodante (Ginevra) in Karlsruhe unter Michael Hofstetter.
Sie ist auf Cds u.a. mit L’incoronazione di Poppea mit La Venexiana (Glossa), Zelenka’s Il diamante mit dem Ensemble Inégal (Nibiru) und dem Solo-Album“’Round M: Monteverdi meets Jazz” dokumentiert.