I due Foscari

I due Foscari

Tragedica lirica in three acts

Music by Giuseppe Verdi
Libretto by Francesco Maria Piave based on the historical tragedy "The two foscari" (1822) by Lord Byron

New interpretation by the Theater an der Wien
In Coproduction with Los Angeles Opera,
Palau de les Arts Reina Sofia and Royal Opera House Covent Garden

cast

actor role
Conductor James Conlon
Director Thaddeus Strassberger
Stage design Kevin Knight
Costume design Mattie Ullrich
Light design Bruno Poet
Francesco Foscari Plácido Domingo
Francesco Foscari (25.1.) Paolo Gavanelli
Jacopo Foscari Arturo Chacón-Cruz
Lucrezia Contarini Davinia Rodriguez
Jacopo Loredano Roberto Tagliavini
Barbarigo Andrew Owens
Pisana Gaia Petrone
Fante del Consiglio die Dieci Ioan Hotea
Servo del Doge Marcell Krokovay
Orchestra ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chorus Arnold Schoenberg Choir
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
January 2014
15 18
20 23 25
27

Tickets

buy       give remind my calendar

Ioan Hotea

Fante del Consiglio die Dieci

Ioan HoteaDer rumänische Tenor wurde 1990 in Baia Mare geboren und studierte nach einem Kunststudium schließlich in seiner Heimatstadt Sologesang. Er setzte sein Musikstudium zwischen 2009 und 2013 an der Hochschule für Musik in Bukarest bei Mariana Colpos und Ionel Voineag fort, das er mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss. Mit seinen jungen Jahren kann Ioan Hotea bereits auf mehrere Auszeichnungen zurückblicken: Er gewann den ersten Preis beim Victor Giuleanu-Wettbewerb, den zweiten Preis beim Wettbewerb der Nationaloper in Bukarest sowie den dritten Preis beim Hariclea Darclée-Wettbewerb.

Seit 2011 baut er als festes Ensemblemitglied der Nationaloper in Bukarest sein Repertoire kontinuierlich aus und singt dort Rollen wie z.B. Nemorino in Donizettis L’elisir d’amore, Graf Almaviva in Rossinis Il barbiere di Siviglia, Don Ottavio in Mozarts Don Giovanni, Rinuccio in Puccinis Gianni Schicchi, Cassio in Verdis Otello sowie Filipeto in Wolf-Ferraris I quattro rusteghi. Ioan Hotea singt auch immer wieder Konzerte, v.a. auf den Konzertpodien Rumäniens (z.B. mit dem Philharmonischen Orchester George Enescu), wirkte aber auch im Ausland, z.B. an einem Konzert an der Philharmonie St. Peterburg sowie einer Vorstellung am Konservatorium Tchaikovsky in Moskau mit.

Unter den zukünftigen internationalen Höhepunkten sind besonders das Engagement als L’Amante (Menotti: Amelia al Ballo) an der Opéra de Monte-Carlo, Alfredo in Verdis La traviata am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, Ernesto in Donizettis Don Pasquale und Nemorino in L’elisir d’amore sowie Ferrando in Mozarts Così fan tutte hervorzuheben. Als Stimme von Graf Leicester (Donizetti: Maria Stuarda), Percy und Hervey (Anna Bolena) und Lord Cecil (Roberto Devereux) debütiert Ioan Hotea im Theater an der Wien.