Konzertant

Der Kaiser von Atlantis oder Die Todverweigerung

Play in one act (1946)

Music by Viktor Ullmann

Libretto by Peter Klein

Opera in concert in German

cast

actor role
Conductor Roberto Paternostro
Kaiser Overall Nikolay Borchev
Der Lautsprecher | Der Tod Lars Woldt
Harlekin | Ein Soldat Johannes Chum
Bubikopf, ein Soldat Çigdem Soyarslan
Der Trommler Ann-Beth Solvang
Orchestra Israel Chamber Orchestra
  1. 17.10.2013
  2. 7:30 p.m.

Ann-Beth Solvang

Der Trommler

Die Norwegerin studierte am Rogaland Conservatory of Music in Stavanger, an der State Academy of Operatic Art in Oslo bei Anne Nyborg und gewann u.a. den Shell Preis und den Ruud Wallenberg Music Award. Nach zwei Jahren im Opernstudio der Staatsoper Hamburg, wurde Ann-Beth Solvang 2008-11 ins dortige Ensemble engagiert und hat u.a. Cherubino (Mozart: Le nozze di Figaro), Diana (La Calisto), Diane (Gluck: Iphigénie en Tauride) und Bersi (Giordano: Andrea Chenier) gesungen. In Wagners Der Ring des Nibelungen (Regie: Claus Guth) hat sie Flosshilde und Grimgerde unter Simone Young gesungen, war 2010 Miss Betty (Strasnoy: Le Bal, UA) und gab ihr Rollendebüt als Silla (Pfitzner: Palestrina).

2011/12 sang sie nach Flavia (Telemann: Flavius Bertaridus) bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik und am Théâtre du Châtelet Strasnoys Six Songs for the unquiet traveller und Le Bal sowie Mahlers Das Lied von der Erde (Fassung von Schönberg). 2012 debütierte sie in Monteverdis Il ritorno d’Ulisse in patria an der Norwegischen Nationaloper in Oslo. Sie gastierte als Ernesto (Haydn: Il mondo della luna) und Unulfo (Händel: Rodelinda) mit dem Basler Barockorchester, als Page (R. Strauss: Salome) an der Opera Vest in Bergen und am Teatr Wielki Warschau. 2007 sang sie Blumenmädchen (Wagner: Parsifal) an der Bayerischen Staatsoper, Grimgerde an der Oper Zürich und debütierte 2010 in Innsbruck, Wien sowie Turin als Argene (Pergolesi: L’Olimpiade) unter Alessandro De Marchi.

Ann-Beth Solvang ist Mitbegründerin des Ensembles „Fjosopera“ („Opera in the Barn“), das Opern auf unterhaltsame Weise aufbereitet und in Norwegen auch dort aufführt, wo kein richtiges Opernhaus zur Verfügung steht. Auf CD ist sie mit Der Ring des Nibelungen unter Simone Young, Pergolesis L’Olimpiade und Liedern des norwegischen Komponisten Eyvind Alnæs dokumentiert. Am Theater an der Wien sang sie u.a. in Offenbachs Les contes d’Hoffmann.