Les contes d'Hoffmann

Les contes d'Hoffmann | New production

Opéra-fantastique in five acts (1881)
Music by Jacques Offenbach
Libretto by Jules Barbier based on the play by Jules Barbier and Michel Carré
Edited by Michael Kaye und Jean-Christophe Keck

cast

actor role
Conductor Riccardo Frizza
Director Roland Geyer
collaboration Rainer Vierlinger
Set design and costumes Herbert Murauer
Light design Norbert Chmel
Choreograph Peter Karolyi
Hoffmann Arturo Chacón-Cruz
Lindorf | Coppélius | Le docteur Miracle | Le capitaine Dapertutto John Relyea
La Muse | Nicklausse | Stella Roxana Constantinescu
Stella | Olympia | Antonia | Giulietta Marlis Petersen
Wolfram | Fotograf | Frantz | Pitichinaccio Erik Årman
Spalanzani Oliver Ringelhahn
Luther | Crespel Pavel Kudinov
Schlémil | Hermann Martijn Cornet
Nathanael Julien Behr
Wilhelm Maciej Idziorek
Le mere d´Antonia Ann-Beth Solvang
Orchestra Wiener Symphoniker
Chorus Arnold Schoenberg Choir
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
July 2012
04 06 08
10

Tickets

buy       give remind my calendar

Erik Årman

Wolfram | Fotograf | Frantz | Pitichinaccio

Årman, ErikDer in Stockholm geborene Tenor Erik Årman studierte Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Sebastian Vittucci und besuchte die Opernschule am Konservatorium der Stadt Wien. Sein Repertoire umfasst über 70 Rollen vom Barock bis zur Moderne. In den letzten Jahren war er u.a. am Salzburger Landestheater, der Neuen Oper Wien, am Ulmer Theater, am Theater Lübeck, beim Klangbogen Wien, an der Komischen Oper Berlin, am Staatstheater am Gärtnerplatz, den Bregenzer Festspielen, an der Bayerischen Staatsoper München und am Théâtre du Capitol Toulouse engagiert. Im Rahmen seiner konzertanten Tätigkeit sang Erik Årman mit Orchestern wie den Wiener Symphonikern, dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien, dem Norrköping Symphonieorchester sowie dem Schwedischen Rundfunkorchester. Am Theater an der Wien sang er zuletzt in Brittens Death in Venice 2009 und Dr. Blind (Strauss: Die Fledermaus) 2010.