MAIFLASH / (9 -99 Jahre)

Workshop-Tage: 16. - 19. Mai 2020

Oper für Alle © VBW

Unsere Workshops für ALLE entführen Menschen, die normalerweise Teil unseres Publikums sind, vier Tage lang in den Kosmos der Oper. Unter professioneller Anleitung haben Interessierte jeden Alters die Gelegenheit, magische Momente auf der Bühne hautnah zu erleben, die Perspektive zu wechseln und sich in verschiedenen Bühnenkünsten auszuprobieren. Grundlage sind die Proben zu verschiedenen Opernchören, gleichzeitig werden Tanzschritte, einfache Choreografien entwickelt – das alles in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, damit alle genau die passende Herausforderung erhalten. Können wird neu entdeckt und erweitert – unsere Profis aus unterschiedlichen Bereichen geben ihre langjährige Erfahrung im  Opernbetrieb weiter. Alle TeilnehmerInnen können selbst erleben, wie es sich anfühlt, Teil eines großen Chors zu sein, und den Zauber der Opernwelt am eigenen Leib spüren.

Was in den vier Workshop-Tagen musikalisch, szenisch und choreografisch von 150 Menschen gemeinsam mit Profis erarbeitet wurde flasht am 19. Mai durchs Theater an der Wien. Seien Sie dabei und erleben Sie, wie theatrale Energie, entfesselt von Menschen, die sonst im Zuschauerraum den Profis zusehen, nun den Bühnenraum des Theater an der Wien füllt.

Termin: 16. - 19. Mai 2020

Kontakt & Information:
Mag.a Catherine Leiter, MA
+43/664 886 281 30
maiflash@theater-wien.at

Tagesablauf & Workshops

An jedem Vormittag der Maiflash-Workshop-Tage im Theater an der Wien starten wir gemeinsam im Zuschauerraum und auf der Bühne. 

Anschließend entscheiden Sie sich am Nachmittag zwischen verschiedenen Themen-Workshops, bei denen Sie intensiver arbeiten: Chor/Gesang, Tanz, Schauspiel & Backstage. Hier gibt es Gelegenheit, Können und Interesse in einem bestimmten Bereich zu vertiefen. Am vierten Nachmittag findet der Osterflash statt, an dem die Highlights der gemeinsamen Workshop-Tage präsentiert werden.

CHOR/GESANG: Roger Diaz Cajamarca, Chorleiter des Arnold Schoenberg Chors, und Stimmbildnerin Generose Gruber- Sehr entführen Sie auf eine Entdeckungsreise: In kleinen und größeren Gruppen finden Stimmbildungseinheiten statt, in denen Sie Gelegenheit haben, die Möglichkeiten Ihrer Stimme besser kennenzulernen. Ensembles und kleine Chöre wer- den einstudiert und ausprobiert, eventuell auch mit dem Workshop Schauspiel verwoben.

TANZ: Katharina Strohmayer, Tänzerin und Tanzpädagogin, weiht Sie in die Geheimnisse des Tanzes ein – verschiedene Stilrichtungen werden präsentiert und kennengelernt, nach einem Warm up werden die Grundelemente des Tanzes und verschiedene choreografische Feinheiten erklärt und trainiert. Bei all dem wird versucht, so gut wie möglich auf Ihr persönliches Level einzugehen!  

SCHAUSPIEL: Anna Katharina Bernreitner ist erprobte Opernregisseurin, im Workshop wird sie direkt mit Ihnen in die Magie der Oper eintauchen. Das ist die Chance, all das am eigenen Leib zu erfahren. Singen und zugleich große Gefühle gestikulieren - eine spannende Herausforderung!

BACKSTAGE: An den drei Nachmittagen gibt es die Möglichkeit zu erforschen, was hinter der Bühne passiert, während die ZuschauerInnen im Saal sitzen: Wie kommt das Lichtdesign zustande, wieviel Platz gibt es auf der Bühne und unter der Bühne, wohin verschwinden die Kulissen und Requisiten, wo kommen die überhaupt her, und wo und warum macht der Inspizient einen Einruf? Wie entwirft man die Kostüme für eine Oper und wie sieht ein Fundus im Theater aus?

 

 

WorkshopleiterInnen

Anna Bernreitner © Lackinger

Anna Katharina Bernreitner

Regie

Anna Katharina Bernreitner Regie

Anna Bernreitner © Lackinger

Anna Katharina Bernreitner studierte Musiktheaterregie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Sie war bis 2013 an der Komischen Oper Berlin als Spielleiterin engagiert, wo sie Intendant Barrie Kosky assistierte. Seitdem arbeitet sie wiederholt als Assistentin von Claus Guth an der Staatsoper Berlin, am Theater an der Wien, an der Nationale Opera & Ballet Amsterdam und Opera national de Paris. 2011 gründete sie die Künstlergruppe OPER-rund-um, die Opernproduktionen an ungewöhnlichen Orten zur Aufführung bringt. Seitdem produziert und inszeniert sie mit dem Kollektiv regelmäßig Stücke an ausgefallenen Schauplätzen in Niederösterreich, sowie für das WIR SIND WIEN.Festival, die Burgarena Reinsberg und die Jeunesse Wien. Für OPER-rund-um erhielt Bernreitner 2017 den Anerkennungspreis Kultur des Landes Niederösterreich. Sie inszenierte am Theater an der Wien die beiden Kinderstücke Wir befreien Eurydike und Papagena jagt die Fledermaus, sowie am Theater für Niedersachsen, Hildesheim, Die Pantöffelchen von Tschaikowsky. Zukünftige Engagements als freie Regisseurin führen sie an die Philharmonie Luxemburg und die Opéra national de Lorraine in Nancy. 

 

Roger Diaz Cajamarca © Theresa Pewal

Roger Diaz Cajamarca

Chorleitung

Roger Diaz Cajamarca Chorleitung

Roger Diaz Cajamarca © Theresa Pewal

Der gebürtige Kolumbianer ist derzeit Chordirektor am Theater an der Wien. Er dozierte an der Universidad de los Andes und Universidad del Rosario in seinem Heimatland und absolvierte das Studium Orchesterdirigieren an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seit 2017 assistiert er im Arnold Schönberg Chor bei Konzerten und Opernproduktionen im In- und Ausland  und wurde 2017  Preisträger des Erwin-Ortner-Fonds zur Förderung der Chormusik. 

 

Katharina Strohmayer © privat

Katharina Strohmayer

Tanz

Katharina Strohmayer Tanz

Katharina Strohmayer © privat

Die gebürtige Wienerin schloss 2001 ihre Musical-Ausbildung an den Performing Arsts Studios Vienna ab und arbeitet seitdem erfolgreich als Musicaldarstellerin im deutschsprachigen Raum. Katharina Strohmayer wirkte u.a. in West Side Story bei den Bregenzer Festspielen, in Evita und Jekyll and Hyde am Stadttheater Bozen, und in Singing in the Rain an der Grazer Oper und den Wiener Kammerspielen mit. In Wien tanzte sie ferner in den Musicals Tanz der Vampire und Elisabeth. Zuletzt war sie am neuen Musiktheater Linz in Tommy zu sehen. Seit einiger Zeit arbeitet sie vorwiegend als Tanzpädagogin. 

 

Margarete Reichel Neuwirth © Regina Hügli

Margarete Reichel-Neuwirth

Schauspiel

Margarete Reichel-Neuwirth Schauspiel

Margarete Reichel Neuwirth © Regina Hügli

Ein Vorstellungsbesuch am Theater an der Wien inspirierte die gebürtige Niederösterreicherin wurde für ihre Berufswahl. Als staatlich geprüfte Schauspielerin und diplomierte Musicaldarstellerin stand Margarete Reichel-Neuwirth 15 Jahre lang selbst auf der Bühne, bevor sie ihren Schwerpunkt auf die theaterpädagogische Arbeit legte. Als Kulturvermittlerin der Vereinigten Bühnen Wien kann sie ihre Begeisterung für Oper/Musical/Theater weitergeben und andere Menschen an dem Zauber selbst auf der Bühne zu stehen, teilhaben lassen.

 

Generose Gruber-Sehr © Ronny Ka

Generose Sehr

Stimmbildung

Generose Sehr Stimmbildung

Generose Gruber-Sehr © Ronny Ka

Generose Sehr stammt ursprünglich aus Süddeutschland und lebt seit 2005 in Österreich. Schon während ihres Studiums wirkte sie als Mitglied des Arnold Schoenberg Chors in zahlreichen Konzertprojekten und rund 40 Opernproduktionen, einige davon am Theater an der Wien, mit. Solistisch ist die Sängerin in verschiedenen, oft unkonventionellen Opernaufführungen zu erleben, wie zuletzt in der Rolle der Prinzessin Lilo in der Kinderoper Prinzessin LiebdieLiebe, einer Produktion der Jeunesse. Seit mittlerweile 7 Jahren betreut Generose Sehr das Jugendopernprojekt am Theater an der Wien als Stimmbildnerin, und legt in ihrer gesamten gesangspädagogischen Arbeit einen Schwerpunkt auf die stimmliche Ausbildung von Laien. 

 

Christoph Huber © privat

Christoph Huber

Musikalische Assistenz

Christoph Huber Musikalische Assistenz

Christoph Huber © privat

Christoph Huber studierte 2013 Orchesterdirigieren und Komposition in Wien. 2014 gab er mit Il Barbiere di Siviglia sein Operndebüt in Niederösterreich als Assistent von Raphael Schlüsselberg. Im Jahr 2016 übernahm er die Choreinstudierung für eine Aufführung von La clemenza di Tito im Theater Akzent und im Folgejahr dirigierte er Konzerte im Gläsernen Saal des Musikvereins Wien. 2018 leitete er Studioaufnahmen in der „Synchron Stage Vienna“ mit Filmmusik von Jonas Fischer und gab sein Debüt an der Volksoper Wien mit der Oper Pinocchio von Valtinoni anlässlich einer Assistenz von Guido Mancusi.Seit Juni letzten Jahres ist er Dirigent des Schloss Schönbrunn Orchesters. Im Juli 2018 wurde er für ein Operettengalakonzert mit dem Albanian Radio- & Television Symphonic Orchestra nach Albanien eingeladen. Seit dieser Saison ist Christoph Huber musikalischer Assistent des Jugendopernprojektes am Theater an der Wien. Ab Mai 2019 tritt er die Position als 2. Kapellmeister/Chordirektor im Stadttheater Baden bei Wien an. Neben seiner Arbeit als Dirigent ist Huber auch als Korrepetitor, u.a. bei mehreren Operetten-Vorstellungen, als musikalischer Leiter und Pianist bei Musical Konzerten, sowie als Komponist, Arrangeur und Orchestrator vielseitig tätig.

 

Anna Sushon © privat

Anna Sushon

Musikalische Assistenz

Anna Sushon Musikalische Assistenz

Anna Sushon © privat

Anna Sushon wurde in Russland geboren und studierte Klavier und Musikgeschichte am Licee für Musik in Novosibirsk. 1991 emigrierte sie nach Israel, wo sie ihr Dirigierstudium an der Jerusalem Rubin Academy of Music and Dance abschloss. Während ihres Studiums war sie auch als Chorleiterin tätig und brachte Werke junger israelischer Komponisten zur Uraufführung. Seit 1996 lebt sie in Wien und hatte als Korrepetitorin Engagements an der Wiener Staatsoper, am Theater an der Wien und an der Wiener Kammeroper, sowie bei zahlreichen Festivals, u.a. den Bregenzer Festspielen und den Wiener Festwochen. Als Liedbegleiterin trat sie in Wien, Madrid, Moskau, Berlin, Jerusalem, New York und Tel-Aviv auf und Dirigierlaufbahn führte Anna Sushon bislang in die USA, nach Israel, Wien, Erfurt, Salzburg, Zagreb und Stockholm. Ihr Konzertrepertoire umfasst Werke aller Stilepochen, mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössischer Musik. Seit 1998 ist sie als Studienleiterin an der Neuen Oper Wien tätig. An der Wiener Kammeroper leitete sie zuletzt 2011 die Produktion Vogel Herzog Idiot.

Felix Hornbachner © homolka

Felix Hornbachner

Musikalische Assistenz

Felix Hornbachner Musikalische Assistenz

Felix Hornbachner © homolka

Felix Hornbachner schloss sein Dirigierstudium 2015 an der “Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien“ ab und setzt seine Ausbildung nun bei Prof. Sophie Rachlin fort. 2018 leitete er die Philharmonie Salzburg mit Prokofievs Peter und der Wolf, und brachte Mozarts La clemenza di Tito im Rahmen der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker sowohl im Grazer Musikverein als auch im Wiener Konzerthaus zur Aufführung. Im Jahr 2017 dirigierte Felix Hornbachner Konzerte mit dem Sinfonieorchester Steyr und dem Waidhofner Kammerorchester und debütierte im Linzer Brucknerhaus mit dem Linzer Konzertverein. Zudem ist er seit Herbst 2017 Chefdirigent des Symphonischen Orchesters Mödling und leitet seit 2018 den  Linzer Bachl-Chor. In der Saison 2019/20 ist Hornbachner eingeladen Konzerte mit der Beethoven Philharmonie im Musikverein Wien und mit dem Grazer Philharmonischen Orchester im Musikverein Graz zu dirigieren. Als Korrepetitor sammelte er Erfahrungen im Chor Ad Libitum, im Wiener Kammerchor und in der Domkantorei St.Pölten. Seit 2018 tritt Hornbachner auch regelmäßig als Liedbegleiter auf, u.a. mit Sängern wie Wolfgang Bankl und Daniel Johannsen.

 

Sarah Scherer © privat

Sarah Scherer

Regieassistenz

Sarah Scherer Regieassistenz

Sarah Scherer © privat

Sarah Scherer arbeitet als freischaffende Schauspielerin, Regisseurin und Choreographin für Film und Theater. Ihre Ausbildungen absolvierte sie an der Schauspielschule Krauss in Wien (Schauspiel) und an der New York Film Academy in Los Angeles (Regie). Zudem studierte sie nach langjährigem Ballettunterricht Zeitgenössischen Tanz am Move-It Dance Center Vienna. Neben ihren zahlreichen Theater- und Filmproduktionen arbeitet sie auch als professionelle Sprecherin. Seit der Saison 2015/16 betreute Sarah als Regie- und Choreographieassistentin bereits drei Jugendopern-Produktionen des Theater an der Wien.

 

Lara Lubienski © privat

Lara Lubienski

Gesang

Lara Lubienski Gesang

Lara Lubienski © privat

Die gebürtige Grazerin Lara Lubienski (26) erhielt ihre Ausbildung in Gesang und Schauspiel an der Jacksonville State University (USA), welche sie mit Auszeichnung abschloss. Davor studierte sie als außerordentliche Studentin klassischen Gesang am Konservatorium Graz wie auch Jazzgesang an der Kunstuniversität Graz (KUG). Ihre ersten Bühnenerfahrungen als Musicaldarstellerin sammelte sie bereits während ihres Studiums in Amerika als Silly Girl in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und Kate Mollins in TITANIC – DAS MUSICAL im Wallace Hall Fine Arts Center, wie auch als Rapunzel in INTO THE WOODS im Oxford Performing Arts Center. Im Juli 2017 nahm sie an den World Championships of Performing Arts in Los Angeles für Team Austria Teil und konnte sich als Preisträgerin von 2 Silbermedaillen in der Kategorie Sologesang durchsetzen. Neben ihren Auftritten in Musicals und als Solokünstlerin auf Konzerten und Galas, wurde Sie auch zunehmend im theater- und gesangspädagogischen Arbeitssektor tätig. Zurzeit studiert sie ihren Master of Arts Education an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien (MUK). Im Laufe ihres Masterstudiums konnte sie sich bereits bei einigen Kunstvermittlungsprojekten durch sehr erfolgreich durchgeführte Workshops beweisen (Vereinigte Bühnen Wien, Singschule Wien).

Aktuell

  • Jugend 640x640 © beyond | Leopold Kogler

    Jugend an der Wien

    Maiflash 2020

    Eine Woche OPER FÜR ALLE am Theater an der Wien

    Premiere: Dienstag, 19.05.2020 - 14:00 Uhr

    Eine Woche OPER FÜR ALLE am Theater an der Wien
    für alle Menschen von 9 bis 99 Jahren

    Nach dem OSTERFLASH 2019 werden im Jahr 2020 im MAI die Türen und die Bühne des Theater an der Wien für Interessierte aller Altersstufen ab 9 Jahren geöffnet. Unter professioneller Anleitung haben die Teilnehmenden wieder die Gelegenheit magische Momente auf der Bühne hautnah zu erleben. Verschiedene Schwierigkeitsgrade für unterschiedliche Voraussetzungen werden angeboten. Alle, deren geheime oder nicht geheime Leidenschaft Oper ist, die gerne tanzen, spielen und singen, erhalten die passende Herausforderung.

    Neben gemeinsamem Singen im Chor kann man sich für spezifische Workshops anmelden: Entweder man verschränkt im Workshop OPER Spiel und Gesang, vertieft die Auseinandersetzung mit der eigenen Stimme im Workshop GESANG oder wählt TANZ oder SCHAUSPIEL. Außerdem gibt es die Option BACKSTAGE hinter die Kulissen einzutauchen.

    MAIFLASH-Workshops: 16. bis 19.5.2020

    Kosten für Mitwirkende: € 99,- | bis 18 Jahre: € 39,-

    Anmeldung für Mitwirkende: maiflash@theater-wien.at

    Den Zauber der Oper, dem in den Workshop-Tagen musikalisch, szenisch
    und choreografisch von 150 TeilnehmerInnen nachgespürt wird, können
    im finalen MAIFLASH-Flash alle Bekannten, die Familie und FreundInnen
    miterleben. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

    MAIFLASH-Flash: Gemeinsame Präsentation – freier Eintritt

Archiv

  • OsterflashPrev © VBW

    Osterflash

    Osterflash 9-99

    Eine Woche OPER FÜR ALLE am Theater an der Wien

    Premiere: Donnerstag, 18.04.2019 - 14:00 Uhr

    Unser Osterflash-Workshop entführt Menschen, die normalerweise Teil unseres Publikums sind, vier Tage lang in den Kosmos der Oper: Liebe, Eifersucht, Mord, Happy End – im Osterflash durchleben wir gemeinsam die großen Gefühle der Oper, mit Musik von Henry Purcell über Wolfgang Amadeus Mozart und Giuseppe Verdi bis zu Carl Orff.

    Was in den vier Workshop-Tagen musikalisch, szenisch und choreografisch von 150 Menschen gemeinsam mit Profis erarbeitet wurde, flasht am 18. April um 14.00 Uhr durchs Theater an der Wien. Seien Sie dabei und erleben Sie, wie theatrale Energie, entfesselt von Menschen, die sonst im Zuschauerraum den Profis zusehen, nun den Bühnenraum des Theater an der Wien füllt.

Kontakt:

maiflash@theater-wien.at