Der feurige Engel © Bernd Uhlig© Bernd Uhlig

"Der feurige Engel" gewinnt internationalen TV-Preis

Die TV-Fassung von Prokofjews Oper „Der feurige Engel“ in der Inszenierung von Andrea Breth für das Theater an der Wien wurde im März 2021 von der Unitel in Kooperation mit den Vereinigten Bühnen Wien während des Lockdowns aufgezeichnet. Vergangenen Samstag wurde die Opernproduktion bei der GOLDEN PRAGUE-Preisverleihung im National Theater in Prag in der Kategorie „Recordings of Stage Work“ mit dem begehrten Preis „Czech Crystal“ ausgezeichnet. Darüber hinaus durfte sich die Produktion über eine Nominierung bei den VENICE TV Awards 2021 (VTVA) in der Kategorie „Performing Arts“ freuen.

Preisbegründung der internationalen Jury

Die international besetzte Jury u.a. mit Emilie de Jong (Programmdirektorin von ARTE-TV) und TV-Regisseurs Brian Large begründete den Preis folgendermaßen: „Die Partitur von Prokofjew ist ein Meisterwerk, und die Inszenierung war in ihrer musikalischen und dramatischen Intensität erschreckend und bewegend. Die Erzählung ist klar und fließend, und das Geschehen ist in eine zeitgenössische Atmosphäre eingebettet, die wirklich fesselnd war, unvergesslich und intensiv in ihrer Performance.

Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding: „Als Wien Holding freuen wir uns, dass die Vereinigten Bühnen Wien beim ‚Golden Prague 2021‘ mit dem ‚CZECH CRYSTAL‘ Preis für die Aufzeichnung der Musiktheaterproduktion DER FEURIGE ENGEL von Sergei Prokofjew, im Theater an der Wien ausgezeichnet wurden. Das ist wiederum die Bestätigung, dass die VBW als eines der wichtigsten Kulturunternehmen der Wien Holding Musiktheater in Spitzenqualität auf die Bühnen unserer historischen Häuser bringt. Die Auszeichnung ist eine Anerkennung der internationalen Fachwelt der Musik- und Kulturfilmindustrie und bestätigt die Strategie der VBW breitere Zielgruppen durch Medien zu erreichen.“

Franz Patay, Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wien: „Wir freuen uns sehr über die internationale Auszeichnung in Prag und die Nominierung bei den VENICE TV-Awards. Sie sind einmal mehr die Bestätigung für den erfolgreichen Weg der Digitalisierung, den die VBW besonders auch in der Sparte Oper verfolgt. Regisseurin Andrea Breth, die 2019 im Theater an der Wien den NESTROY-Preis für ihr Lebenswerk erhalten hat, konnte mit ihrer intensiven Inszenierung auch dank dieser Aufzeichnung während des Lockdowns unser Publikum erreichen. Ich bedanke mich bei der Unitel für die gute Zusammenarbeit.“

Roland Geyer, Intendant des Theater an der Wien: „Dass das Theater an der Wien diese Auszeichnung für die starke und tiefenpsychologisch angelegte Regiearbeit von Andrea Breth erhalten hat, ist eine große Anerkennung für alle Mitwirkenden dieser Neuproduktion. Ich bedanke mich aufs Herzlichste beim exzellenten Sängerensemble und dem Arnold Schoenberg Chor für ihre außergewöhnliche Performance, allen voran Ausrine Stundyte als Renata und Bo Skovhus aus Ruprecht. Ein besonderer
Dank gilt auch dem Dirigenten Constantin Trinks und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien, die die Partitur dieser unheimlich dichten Komposition mit präziser Klarheit und gleichzeitig sehr dynamisch umgesetzt haben.“

Über das Internationale TV-Festival GOLDEN PRAGUE

Gehostet vom tschechischen Fernsehen, in Zusammenarbeit mit der EBU und dem IMZ lädt das “Golden Prague International Television Festival” jährlich Medienexpert*innen der Musik- und Tanzfilmbranche der ganzen Welt zu einer internationalen Leistungsschau nach Prag. Hier werden die besten Musik- und Tanzfilmproduktionen in drei Hauptkategorien sowie in weiteren Spezialpreisen für außergewöhnliche künstlerische Leistungen zur Förderung der darstellenden Künste im Fernsehen geehrt. 2021 erhielt u.a. Peter Sellars den Hauptpreis „EBU-IMZ Outstanding Achievement Award“ für sein Lebenswerk.

https://zlatapraha.ceskatelevize.cz/en

Die VENICE TV Awards (VTVA)

Die Venice TV Awards werden jährlich im Anschluss an das Venice Film Festival verliehen und prämieren die TV-Meisterwerke des Jahres. Das Event wird vom International Music + Media Centre (IMZ), der European Group of Television Advertising (egta) und der Association of Commercial TV (ACT) unterstützt und unterstreicht die anhaltende – und wachsende – globale Attraktivität des Fernsehens, das auch in turbulenten Zeiten informiert, unterhaltet, tröstet und verbindet. Es werden Preise in 16 Kategorien vergeben.

https://venicetvaward.com/winners-and-nominees-2021

« zurück